Der Norweger Atle Lie McGrath zog sich beim WM-Super-G in Courchevel einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Für ihn ist deswegen die Saison vorzeitig vorbei.
kreuzbandriss mcgrath
Atle Lie Mcgrath (NOR) während dem Super-G der Männer im Rahmen der Ski-WM 2023 am Donnerstag, 9. Februar 2023, in Courchevel. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Atle Lie McGrath stürzte beim WM-Super-G in Courchevel.
  • Er erlitt dabei einen Kreuzbandriss im linken Knie.
  • Mittlerweile wurde der Norweger operiert, die Saison ist für ihn aber frühzeitig zu Ende.

Bei seinem Sturz im WM-Super-G hat sich der norwegische Skirennfahrer Atle Lie McGrath ein Kreuzband im linken Knie gerissen. Deshalb ist für ihn die Saison bereits zu Ende. Auf Instagram meldet sich der 22-Jährige bei seinen Followern.

«Als ich nach Hause kam und weitere Untersuchungen durchführte, stellten wir fest, dass mein Kreuzband gerissen war. Das war ein ziemlicher Schlag ins Gesicht, wenn ich ehrlich bin», schreibt der Norweger.

Weiter bedankte sich der Norweger für die vielen Genesungswünsche und die erhaltene Unterstützung. «Glücklicherweise bin ich in guten Händen und habe es vor paar Tagen repariert bekommen, sodass die Reha bereits begonnen hat.»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

InstagramSuper-G