US-Ski-Star Mikaela Shiffrin (26) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Dadurch verpasst die grosse Favoritin den Riesenslalom und Slalom in Lienz.
Mikaela Shiffrin
Mikaela Shiffrin verkündet auf ihrem Instagram-Kanal, dass sie sich mit dem Coronavirus angesteckt hat. - Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Mikaela Shiffrin wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
  • Nun befindet sich die 26-Jährige in Isolation und verpasst die nächsten Rennen.

Mikaela Shiffrin hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Dies gab die Amerikanerin auf Social Media bekannt. Shiffrin dürfte dadurch in den nächsten Tagen einige Rennen verpassen.

Mit Sicherheit nicht dabei ist sie beim Riesenslalom und Slalom von Lienz in dieser Woche. Wie es danach für sie weiter geht, bleibt noch abzuwarten. Aufgrund der mehrtägigen Isolation sind aber sicher auch der Slalom in Zagreb (4. Januar) sowie der Riesenslalom und der Slalom in Maribor eine Woche später in Gefahr.

Mikaela Shiffrin
Auch in dieser Saison war an Mikaela Shiffrin bisher kaum ein Vorbeikommen. Nun wird sie von Covid ausgebremst. - Keystone

«Hallo zusammen, ich wollte euch alle wissen lassen, dass es mir gut geht, aber leider hatte ich einen positiven COVID-Test. Ich folge dem Protokoll und isoliere mich, und ich werde Lienz vermissen. Viel Glück an meine Mannschaftskameraden... Ich werde euch aus der Ferne anfeuern. Ich danke euch allen für eure Unterstützung. Wir sehen uns im neuen Jahr.»

In dieser Saison hat die Amerikanerin bereits wieder drei Rennen gewonnen. In den sechs bisherigen Technik-Rennen der Saison wurde Mikaela Shiffrin immer mindestens Zweite. Im Gesamtweltcup führt sie derzeit vor Sofia Goggia – doch nun wird die US-Überfliegerin erstmal ausgebremst.

Mehr zum Thema:

Riesenslalom Sofia Goggia Slalom Ski Mikaela Shiffrin Coronavirus