Lara Gut-Behrami (30) fährt bereits im ersten Saisonrennen aufs Treppchen. Nur einen Tag später jubelt Marco Odermatt (24) in Sölden (Ö) ebenfalls.
Lara Gut-Behrami
Lara Gut-Behrami fährt in Sölden auf das Podest. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Sölden (Ö) steigt am Wochenende der Ski-Auftakt in den Olympia-Winter.
  • Schon nach zwei Rennen feiert die Schweiz zwei Podestplätze.

Was für ein Traumstart der Schweiz in die Weltcup-Saison! Bei den traditionellen Auftaktrennen in Sölden (Ö) setzen die Schweizer Ski-Cracks gleich eine Duftmarke. Und untermauern damit ihr Selbstverständis nach zwei Siegen im Nationen-Weltcup in Serie.

Am Sonntag glänzt Lara Gut-Behrami im Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher. Bestzeit nach dem ersten Lauf, am Ende mit Rang zwei bereits der erste Podestplatz der Saison. Nur US-Skiqueen Mikaela Shiffrin ist schneller als die Tessinerin.

Lara Gut-Behrami im Interview mit SRF nach ihrem starken 2. Rang zum Saisonauftakt. - SRF

Punkte gibt es zudem für Andrea Ellenberger (Platz 24) und Michelle Gisin (25). Besonders beachtlich: Gisin fährt nach monatelanger Leidenszeit gleich wieder in die Punkte.

Michelle Gisin
Michelle Gisin fährt nach ihrer Krankheit gleich in die Punkte. - Keystone

Die 27-Jährige erkrankt im Juli am Pfeifferschen Drüsenfieber. «Ich bin mega happy, bin ich schon wieder hier», so Gisin nach dem Rennen.

Marco Odermatt machts wie Didier Cuche

Noch besser läuft es am Sonntag bei den Männern. Marco Odermatt holt als erster Schweizer seit 2009 den Auftaktsieg auf dem Rettenbachgletscher. Damals triumphiert Odermatts Vorbild Didier Cuche.

Marco Odermatt im Interview nach seinem Sieg in Sölden. - SRF

Mit Gino Caviezel verpasst der zweitbeste Schweizer das Podest als Vierter nur um 29 Hundertstel. Mit Justin Murisier (Rang 12), Loïc Meillard (16) und Daniele Sette (21) punkten noch drei weitere Teamkollegen.

Marco Odermatt
Marco Odermatt steht gleich zum Saisonstart zuoberst auf dem «Stockerl». - Keystone

Führung im Nationen-Weltcup

Der Lohn: Im Nationen-Weltcup führt die Schweiz nach zwei Rennen bereits wieder. Mit 290 Punkten liegen sie vor Österreich (226) und den USA (188). Ein erster kleiner Schritt in Richtung «Weltcup-Hattrick».

Gewinnt die Schweiz den Nationen-Weltcup auch in diesem Jahr?

Den nächsten Halt macht der Weltcup-Zirkus in Lech (Ö). Am 13. November finden dort die einzigen Parallel-Rennen der Saison statt. Die besten Schweizer Cracks verzichten allerdings auf den Event, konzentrieren sich auf nächsten Aufgaben.

Beat Feuz
Beat Feuz wird seine Saison Ende November in Angriff nehmen. - Keystone

Am 20. November starten die Frauen im Slalom in Levi (FIN). Eine Woche später geht es bei den Männern mit den Speed-Wettbewerben in Lake Louise (CAN) los.

Mehr zum Thema:

Mikaela Shiffrin Justin Murisier Michelle Gisin Gino Caviezel Riesenslalom Didier Cuche Hattrick Zirkus Slalom Lara Gut-Behrami Marco Odermatt Ski