Die Fédération Internationale de Ski (FIS) will den Skisport attraktiver machen. Neben Peter Schröcksnadel soll nun auch Bernie Ecclestone dazu beitragen.
fédération internationale de ski
Der bald 91-jährige Bernie Ecclestone soll zum Fédération Internationale de Ski dazustossen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • FIS möchte dem Skisport neues Leben einhauchen.
  • Ex-ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel wird der Teil der Future-Working-Group sein.
  • FIS-Chef Johan Eliasch möchte auch Bernie Ecclestone dazugewinnen.

Ein neues Team soll die Fédération Internationale de Ski (FIS) auf Vordermann bringen. Wie «Blick» online berichtet, habe sich FIS-Chef Johan Eliasch (59) bereits für Peter Schröcksnadel entschieden.

Fédération Internationale de Ski
Peter Schröcksnadel, Ex-ÖSV-Präsident, wird Teil der Future-Working-Group der Fédération Internationale de Ski. - Keystone

Für rund 30 Jahre war Schröcksnadel (80) Präsident des Österreichischen Skiverbands (ÖSV). Nun wird er Vize-Präsident und Vorsteher der Future-Working-Group. In der Gruppe wird der Fokus auf die Zukunft des Skisports gelegt.

Neues Team für den Fédération Internationale de Ski

Neben Schröcksnadel möchte Eliasch nun auch Bernie Ecclestone überzeugen. Der ehemalige Geschäftsführer der Formel-1-Holding SLEC wird kommende Woche jedoch bereits seinen 91. Geburtstag feiern.

Umso mehr stellt sich die Frage, ob Ecclestone tatsächlich davon begeistert werden kann, sich für die FIS zu engagieren. Gegenüber «Blick» verrät der Unternehmer: «Ich habe Eliasch den Rat gegeben, erst einmal Struktur in seinen neuen Laden zu bringen. Momentan kann ich mir eine Mitarbeit nicht vorstellen».

Mehr zum Thema:

Geburtstag Ski FIS