Maja Storck und der Dresdner SC drehten einen Rückstand in Final der Frauen-Volleyball-Meisterschaft. Im entscheidenden fünften Spiel gibt es einen Sieg.
Maja Storck Dresden SC
Maja Storck und die Spielerinnen vom Dresdner SC jubeln über ihren Meistertitel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum sechsten Mal kann der Dresdner SC die Volleyball-Frauen-Meisterschale hochhalten.
  • Die Schweizerin Maja Storck freut sich riesig über ihre und die Leistung des Teams.
  • Sie gewannen im Final gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3:0.

Der Dresdner SC ist zum sechsten Mal deutscher Volleyball-Meister der Frauen. Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann am Samstag das entscheidende fünfte Playoff-Finalspiel.

Dresden SC
Die Spielerinnen des Dresden SC jubeln unter der Golddusche. Die Schweizerin Maja Storck spielt seit 2020 für den Dresden SC. - Keystone

Sie sicherten sie sich gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3:0 (25:20, 25:23,26:24) nach 2016 erstmals wieder die begehrte Schale. In der spannenden Best-of-Five-Serie hatten die Dresdnerinnen bereits mit 0:2 zurückgelegen.

Trainer Waibl ist erleichtert

«Ein Traum ist in Erfüllung gegangen, gerade in einer Phase, wo wir ein bisschen Probleme hatten. Einer Phase in der die Leute der Meinung waren, dass ich schlecht und der falsche Trainer bin.» Dies sagte Trainer Waibl, der seit zwölf Jahren als Cheftrainer an der Elbe arbeitet.

Alexander Waibl Dresden SC
Dresdens Trainer Alexander Waibl jubelt mit der Meister-Schale. Der Dresdner SC ist Deutscher Meister. - Keystone

Als Vorrundensieger zog der DSC in die Playoffs ein und steigerte sich immer weiter. «Dieser Titel wird für mich ein Highlight in meinem Leben bleiben. Gerade mit diesem Team, mit so tollen Charakteren hat Volleyball immer viel Freude gemacht», sagte Kapitänin Lena Stigrot.

Maja Storck brach in Tränen aus

Die 22-jährige Maja Storck aus Münchenstein BL weinte vor Glück: «Das sind so viele Emotionen, die wir da durchleben, es gab so viele Up and Downs». Dies sagte Maja Storck gegenüber dem «MDR».

Maja Storck
Dresdens Maja Storck (links) und Dresdens Lena Stigrot jubeln mit der Schale über den Meistertitel. - Keystone

In der kommenden Saison soll das Team grösstenteils zusammenbleiben. Libera Lenka Dürr verlässt den Club. Bei insgesamt zehn Spielerinnen laufen die Verträge aus.

Mehr zum Thema:

Playoffs Playoff Trainer MTV