Nino Niederreiter (29) zeigt beim Playoff-Start in der NHL eine starke Leistung und trifft beim Sieg gegen Boston. Weniger gut läuft es Kevin Fiala (25).
NHL Nino Niederreiter
In der NHL sind in der Nacht auf Dienstag die Playoffs gestartet. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ersten Spiele der diesjährigen NHL-Playoffs sind Geschichte.
  • Die Carolina Hurricanes starten mit einem 5:1-Sieg gegen Boston.
  • Der Schweizer Nino Niederreiter trifft beim Heimerfolg zum zwischenzeitlichen 2:0.

Nino Niederreiter und den Carolina Hurricanes ist der Auftakt in die Playoffs der NHL geglückt. Beim 5:1-Sieg gegen die Boston Bruins gelang dem Churer Stürmer der Treffer zum 2:0.

Setzt sich Carolina in der Serie gegen Boston durch?

Niederreiter traf kurz vor der zweiten Pause mit einem wuchtigen Schuss aus dem Handgelenk von der linken Seite der Offensivzone. Er profitierte dabei davon, dass Hurricanes-Captain Jordan Staal Linus Ullmark im Tor der Bruins die Sicht nahm.

Damit hat der 29-Jährige seine Punkteausbeute der letztjährigen Playoffs, als Carolina in der zweiten Runde scheiterte, bereits egalisiert.

Fiala bei Auftakt-Pleite ohne Punkt

Weniger erfolgreich verlief der Start in die Achtelfinals der NHL für Kevin Fiala und die Minnesota Wild.

Der Ostschweizer verlor zuhause gegen die St. Louis Blues 0:4, stand dabei bei zwei Gegentreffern auf dem Eis und kassierte insgesamt sechs Strafminuten. Für die Blues, den Meister von 2019, war David Perron mit drei Treffern und einem Assist an allen Toren beteiligt.

NHL
Kevin Fiala muss in der NHL einen Rückschlag hinnehmen. - keystone

Eine deutliche Niederlage setzte es auch für Titelverteidiger Tampa Bay ab. Der Champion der letzten beiden Jahre verlor bei den Toronto Maple Leafs 0:5. Auston Matthews, der ehemalige Stürmer der ZSC Lions, steuerte zwei Tore und einen Assist bei.

Die nächsten Partien dieser Mannschaften finden in der Nacht auf Donnerstag statt.

Mehr zum Thema:

Toronto Maple Leafs Carolina Hurricanes Minnesota Wild Boston Bruins ZSC Playoffs NHL Playoff Nino Niederreiter Kevin Fiala