Auch in Week 2 war in der NFL wieder richtig was los! Lamar Jackson schickt die Chiefs mit einem Salto-Touchdown nach Hause. Die Quarterbacks erleben ein Drama.
NFL
Spektakel pur! Ravens-Quarterback Lamar Jackson springt mit einem Salto in die Endzone. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Vier Quarterbacks müssen in Week 2 verletzt vom Feld.
  • Die Baltimore Ravens und Tennessee Titans feiern spektakuläre Siege.
  • Tom Brady (44) überragt einmal mehr alle.
  • Hier kommen die NFL-Aufreger des zweiten Spieltags.

Die neue Saison in der NFL hat so richtig Fahrt aufgenommen. Week 2 bringt ein Quarterback-Drama, ein an Spektakel kaum zu überbietendes Spiel und ein starkes Comeback.

«Business as usual», heisst es aus der Sicht von Tom Brady. Die 44-jährige Quarterback-Legende liefert einmal mehr ab und wirft fünf (!) Touchdown-Pässe.

NFL
Überragend in der NFL: Tom Brady (r.) jubelt nach einem Touchdown mit Mike Evans. - keystone

Dazu überzeugt die Defensive der Buccaneers. Mike Edwards fängt zwei Pässe von Falcons-Quarterback Matt Ryan und läuft diese in die Endzone. Ungefährdet marschiert der Titelverteidiger zum zweiten Saisonsieg. 48:25-Erfolg gegen die Atlanta Falcons.

Ravens besiegen Chiefs

Das Top-Spiel der Woche hält in der NFL, was es verspricht! Die Baltimore Ravens und Kansas City Chiefs liefern sich ein hin und her.

Gut drei Minuten vor Schluss bringt Lamar Jackson seine Ravens mit 36:35 in Führung. Der Quarterback spring mit einem Salto in die Endzone. Unglaublich!

Unglaublich! Lamar Jackson springt mit einem Salto zum Touchdown. - Twitter/@PodcastFFC

Patrick Mahomes reagiert, führt die Chiefs schnell in die Hälfte von Baltimore. Nun müsste Kansas nur noch ein Field Goal zum Sieg kicken. Daraus wird aber nichts! Runningback Clyde Edwards-Helaire verliert den Ball. Baltimore sichert sich den Sieg.

Quarterback-Dramen

Ein regelrechtes Drama spielt sich in Week 2 um gleich mehrere Quarterbacks ab. Tua Tagovailoa muss bei der 0:35-Klatsche seiner Miami Dolphins gegen Buffalo mit einer Rippenverletzung den Platz verlassen.

Andy Dalton verletzt sich beim 20:17-Sieg der Chicago Bears gegen Cincinnati – Rookie-Herausforderer Justin Fields muss einspringen. Bei den Houston Texans ist die Partie für Tyrod Taylor frühzeitig beendet. Er kann beim 21:31 gegen Cleveland nach einem eigenen Touchdown nicht weitermachen.

NFL
Tua Tagovailoa kann das Stadion nicht auf eigenen Beinen verlassen.
NFL
Andy Dalton (l.) verletzt sich ebenfalls in Week 2.
NFL
Für Tyrod Taylor ist die Partie ebenfalls vorzeitig zu Ende.
NFL
Carson Wentz sieht die Niederlage seiner Colts von der Seitenlinie aus.

Und: Indianapolis muss zum Ende der 24:27-Niederlage gegen die Rams auf Carson Wentz verzichten. Der Quarterback verletzt sich beim Stand von 24:24. Jacob Eason übernimmt und wirft wenig später gleich eine Interception. Bitter!

Wie schwer die einzelnen Verletzungen sind, werden Untersuchungen in den nächsten Tagen zeigen. Noch ist offen, ob einer der angeschlagenen Quarterbacks in Week 3 nicht auflaufen kann.

Comeback-Titans bezwingen Seahawks

Einen fulminanten Comeback-Sieg feiern die Tennessee Titans. Im dritten Quarter liegt das Team von Quarterback Ryan Tannehill 9:24 zurück. Dann folgt gegen Seattle die Aufholjagd.

NFL
Derrick Henry (m.) erzielt 237 Yards Raumgewinn und drei Touchdowns. - Keystone

Angeführt von Star-Runningback Derrick Henry (drei Touchdowns) retten sich die Titans in die Verlängerung. Dort behält Kicker Randy Bullock die Nerven und schiesst Tennessee mit einem 36-Yards-Field-Goal zum 33:30-Sieg.

Wer holt sich in dieser Saison den Super Bowl?

Die NFL bei Nau.ch

Hier geht es zu den Aufregern aus Week 1

Mehr zum Thema:

Atlanta Falcons Tom Brady Seahawks Kicker NFL