Der deutsche NFL-Profi Jakob Johnson bekommt bei den New England Patriots einen von Experten enorm stark eingeschätzten Quarterback als neuen Mitspieler.
Neuzugang bei den New England Patriots: Mac Jones. Foto: Tony Dejak/AP/dpa
Neuzugang bei den New England Patriots: Mac Jones. Foto: Tony Dejak/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Mac Jones wird von den Patriots als Quarterback gedraftet.
  • Noch ist unklar, ob er sich gegen Cam Newton durchsetzen wird.

Der deutsche NFL-Profi Jakob Johnson bekommt bei den New England Patriots einen von Experten enorm stark eingeschätzten Quarterback als neuen Mitspieler.

Die Patriots entschieden sich in der ersten Runde des Drafts an 15. Stelle für Mac Jones. Der 22-Jährige zählte zu den fünf hoch gehandelten Spielmachern und war als einziger noch verfügbar, als der sechsmalige NFL-Champion zum ersten Mal an der Reihe war. «Du sitzt einfach rum und wartest. Es geht nicht darum, wann du ausgewählt wirst, sondern was du aus der Möglichkeit machst», sagte er bei ESPN. Ob er direkt Stammspieler wird, ist unklar. Bei den Patriots steht auch der Starter der vergangenen Saison, Cam Newton, wieder unter Vertrag.

Beim Draft dürfen die 32 NFL-Teams abwechselnd junge Spieler auswählen. Die angehenden Profis haben kein Mitspracherecht, in welcher Mannschaft sie ihre Karriere in der National Football League beginnen. Die schlechtesten Teams der vergangenen Saison fangen an, mitunter tauschen sie dann mit anderen ihre Zugriffsrechte.

An erster Stelle entschieden sich die Jacksonville Jaguars in diesem Jahr für Quarterback Trevor Lawrence. Auch die New York Jets mit Zach Wilson und die San Francisco 49ers mit Trey Lance holten einen Spielmacher. Quarterback Justin Fields wurde an elfter Stelle von den Chicago Bears ausgewählt.

Mehr zum Thema:

New England Patriots NFL