Es ist eine heisse Debatte, doch Ex-Becker-Manager Ion Tiriac legt sich fest: Rafael Nadal ist der beste Tennisspieler aller Zeiten – und wird es auch bleiben.
France Tennis Rafael Nadal
Rafael Nadal: Der womöglich beste Tennisspieler aller Zeiten. Geht es nach Ion Tiriac, ist er es auf jeden Fall. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Tennis herrscht eine grosse Debatte darüber, wer der beste Spieler aller Zeiten ist.
  • Für den ehemaligen Grand-Slam-Sieger und Trainer Ion Tiriac ist Sache klar.
  • Der Rumäne sieht Rafael Nadal deutlich vor Roger Federer oder Novak Djokovic.

Seit vielen Jahren wird im Tennissport hitzig darüber debattiert, wer der GOAT (bester Spieler aller Zeiten) ist. Dabei spaltet sich die Tenniswelt in drei Lager: Sowohl Rafael Nadal und Novak Djokovic als auch Roger Federer haben viele Unterstützer. Alle haben sie eine grossartige Karriere hingelegt – die noch nicht vorbei ist.

Für Ex-Trainer ist der Fall in GOAT-Debatte eindeutig

In diesem Jahr hat Rafael Nadal mit seinen Turniersiegen in Melbourne und Paris gute Argumente in der GOAT-Debatte gesammelt. Damit steht er nun nämlich bei 22 Grand-Slam-Titeln – Rekord! Federer und Djokovic haben je 20 Turniere auf Major-Stufe gewonnen.

Rafael Nadal
Seinen Grand-Slam-Rekord konnte Rafael Nadal in Paris zuletzt auf 22 Titel ausbauen.
Novak Djokovic
Novak Djokovic baute seine Major-Ausbeute 2021 von 17 auf 20 Titel aus und zog zwischenzeitlich mit Rafa gleich.
Roger Federer
Als erster hatte Roger Federer die 20-Major-Titel-Marke 2018 an den Australian Open geknackt.

Deshalb ist für den ehemaligen Profi-Spieler, Trainer und Manager Ion Tiriac klar, dass Rafael Nadal bester Tennisspieler aller Zeiten ist. Für den Rumänen ist die Sache eindeutig, wie er gegenüber «Claytennis.com» verlauten lässt.

Ex-Becker-Manager glaubt: «Nadal für immer Nummer 1»

Tiriac findet: «Nadal kann mit niemandem verglichen werden – auch nicht mit Federer. Er wird für immer die Nummer eins der Welt bleiben.» Für den ehemaligen French-Open-Doppelsieger ist der spanische Sandkönig auf einem schier unerreichbaren Niveau.

Ion Tiriac
Ion Tiriac mit seinem ehemaligen Schützling Boris Becker auf den Rängen bei den French Open. (Archivbild) - Keystone

Er ist überzeugt: «Weder in ihrem Leben, noch in dem ihrer Kinder, wird es einem Spieler gelingen, ein Grand-Slam-Turnier 14 Mal zu gewinnen.» Bei Rafael Nadal glaubt er aber sogar, dass die Zahl der French-Open-Siege schon im nächsten Jahr auf 15 steigen könnte.

Rafa habe zwei- bis dreimal so viel Energie wie Roger verbraucht

Im Rückblick auf Roland Garros 2022 gerät der ehemalige Manager von Boris Becker ins Schwärmen: «Nadal hatte im ganzen Turnier nie grössere Probleme – nur gegen den stark aufgelegten Félix Auger-Aliassime musste er kurz zittern. Im Match gegen Djokovic hat er grossartig gespielt. Die Nummer 1 auf diese Weise zu schlagen, ist unglaublich.»

Wer ist für Sie der beste Tennisspieler aller Zeiten?

Ausserdem habe Rafa im ersten Satz gegen Zverev gezeigt, wie kämpferisch und beharrlich er sei. Nadal kam im Tiebreak von einem 2:6 zurück und holte den ersten Satz. Im zweiten verletzte sich Zverev nach einem Break-Festival bei 6:6. Trotzdem sagt Tiriac: «Ich bin seit 60 Jahren in Roland Garros, aber einen Match wie diesen habe ich davor noch nie gesehen.»

Rafael Nadal
Nicht wenige hat Rafael Nadal mit seinen Leistungen an den French Open 2022 überrascht. - Keystone

Auch in Zukunft traut der 86-Jährige, der vor seiner Tennis-Karriere an Olympia 1964 Eishockey spielte, Rafael Nadal noch viel zu. Dafür müsse der Spanier seinem Körper aber Zeit zum heilen lassen. In seiner Karriere habe Nadal schon «zwei- bis dreimal so viel Energie verbraucht wie Federer

Mehr zum Thema:

Djokovic Roger Federer Roland Garros Boris Becker Energie Olympia 2022 Trainer