Novak Djokovic verliert den Final der US Open in New York gegen Daniil Medwedew in drei Sätzen und verpasst damit den 21. Grand-Slam-Titel.
Novak Djokovic
Novak Djokovic verpasst den 21. Grands-Slam-Titel. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic verliert den Final der US Open in drei Sätzen.
  • Der Serbe hat gegen den Russen Daniil Medwedew keine Chance.
  • Der «Djoker» verpasst damit seinen 21. Grand-Slam-Titel.

Novak Djokovic verliert den Final der US Open in New York gegen Daniil Medwedew – und wie! Der Russe bezwingt den Serben in drei Sätzen mit 6:4, 6:4 und 6:4! Der «Djoker» hatte keinen Stich gegen den Youngster und zeigte ein Spiel mit vielen Fehlern und vielen Ausrastern.

Die Weltnummer 1 verpasst damit Grand Slam Nummer 21 und sein grosses Ziel: Alleiniger Rekordhalter zu werden. Auch Roger Federer und Rafal Nadal haben 20 Grand-Slam-Titel gewonnen.

Novak Djokovic
Novak Djokovic verliert den Final an den US Open.
Novak Djokovic
Der Serbe lieferte sich bei der Dreisatz-Niederlage einige Ausraster.
Novak Djokovic
Daniil Medwedew gewinnt den ersten Grand Slam seiner Karriere.

Für den 25-jährigen Medwedew ist es der erste Grand-Slam-Titel und der grösste Erfolg seiner Karriere. Der junge Russe zeigte eine unglaubliche Leistung und hatte fast auf alles, was der «Djoker» versuchte, eine Antwort.

Novak Djokovic verpasst in New York seinen 21. Grand Slam – wird er den Rekord im nächsten Jahr holen?

Djokovic selbst wirkte unnötig verbissen und nervös. Ihm fehlte die Lockerheit und jeder Spass am Spiel. Offenbar war der Druck für den 21. Grand Slam schlicht zu gross.

Vielleicht hatte er aber im Fünf-Satz-Krimi im Halbfinal gegen Alexander Zverev einfach auch zu viel Energie verbraucht.

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev Roger Federer Grand Slam Energie Krimi Djokovic US Open