Novak Djokovic geht in seine 311. Woche als Nummer eins. Damit löst er Roger Federer an der Spitze ab. Die Serben feiern. «Nole» geniesst das Bad in der Menge.
Djokovic
Novak Djokovic posiert in Serbien vor vielen Journalisten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Weltnummer-1-Rekord von Roger Federer ist futsch.
  • Das feiert Novak Djokovic mit seinen Fans in Serbien so richtig.

Mega-Party in Serbiens Hauptstadt am Montagabend. Hunderte Menschen feiern. Pyros werden gezündet. Der Grund: Novak Djokovic.

Djokovic
Bei den Serben gibt es kein Halten mehr.
Djokovic
Novak Djokovic geht in seine 311. Woche als Weltnummer 1 und hat soeben den Federer-Rekord eingestellt.
Djokovic
Das wird in Belgrad so richtig gefeiert.
Djokovic
Djokovic spricht bei der Veranstaltung zu seinen Ehren.
Roger federer
Nole löst Roger Federer an der Spitze ab.

Der 33-Jährige hat soeben Roger Federer vom Tennis-Thron gestossen. Zumindest in einer Kategorie. Der Djoker geht gestern in seine 311. Woche als Weltnummer 1, überflügelt damit den «Maestro».

Das wollen die Serben feiern – und organisieren umgehend eine Party zu Ehren der lebenden Tennis-Legende. Dabei fällt auf: Viele Anwesende tragen trotz Corona keine Maske und halten die Abstände nicht ein. «Nole» hat eine Maske auf, muss sich auf dem Weg zur Bühne aber dichtgedrängt durch die Menschenmassen kämpfen.

Was halten Sie von der Party zu Ehren von Novak Djokovic?

Zwar kann der Australian-Open-Sieger für den ganzen Trubel diesmal nichts dafür. Trotzdem werden bei den Bildern Erinnerungen an den letzten Sommer wach.

Novak Djokovic
Novak Djokovic jubelt nach seinem Sieg an den Australian Open. - dpa

Novak organisierte seine Adria-Tour. Bei den Tennis-Veranstaltungen in Belgrad und Zadar wurden die Corona-Regeln nicht beachtet, Djokovic selbst feierte in einer Disco oben ohne. Mehrere Profis steckten sich an, darunter auch der Serbe.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Djokovic Roger Federer