Kei Nishikori (ATP 39) freut sich über das Comeback von Roger Federer (ATP 6). Der Japaner träumt nun von einem weiteren Duell mit dem 39-jährigen Basler.
Roger Federer
Kei Nishikori (l.) und Roger Federer (r.) bei den ATP-Finals 2018 in London. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit Anfang März ist Roger Federer wieder zurück auf der Tennis-Tour.
  • ATP-Kollege Kei Nishikori glaubt, dass der Schweizer noch lange spielen wird.
  • Welches Turnier Federer als nächstes bestreiten wird, ist noch unklar.

«Roger Federer ist mein Idol.» So wird Kei Nishikori auf der Webseite der ATP im Rahmen des Masters in Miami zitiert. Der Japaner erfreut sich über das Comeback des Schweizers auf der Tour.

Roger Federer Doha Comeback
Roger Federer bei seinem Comeback gegen Daniel Evans in Doha. - keystone

In Miami ist Roger nicht dabei. Und dennoch erhofft sich Nishikori nach dessen Rückkehr ein weiteres Duell mit dem «Maestro».

«Macht einfach Spass, gegen ihn zu spielen»

«Wenn wir noch ein paarmal spielen könnten, das wäre toll», so der Japaner. Es mache einfach Spass, gegen ihn zu spielen. Man kann viele Erfahrungen aus einer Partie gegen Federer ziehen.»

Nishikori kämpft sich derzeit an die Weltspitze zurück. Im Moment rangiert der 31-Jährige auf Platz 39 der Welt. 2015 stand er noch auf Rang vier.

Roger Federer
Roger Federer (r.) und Kei Nishikori (l.) haben bisher elfmal gegeneinander gespielt.
Federer
Dreimal konnte der Japaner den 20-fachen Grand-Slam-Sieger bezwingen.
Nishikori
Nishikori ist derzeit die Nummer 39 der Welt.

Zwölf Turniere hat Nishikori in seiner Karriere gewonnen. Gut möglich, dass er bei der Jagd auf Nummer 13 auch noch einmal auf Roger Federer trifft.

Fedi wieder im Training

Dass beim 20-fachen Grand-Slam-Sieger bald Schluss sein wird, kann sich Kei Nishikori nicht vorstellen. «Ich bin sicher, dass er noch ein paar Jahre spielen wird. Bevor er in Rente geht, möchte ich noch einige Matches gegen ihn bestreiten.»

Roger Federer
Roger Federer zieht nach seinem Auftritt in Doha auf Instagram Bilanz. - instagram/rogerfederer

Nach seinem Out beim Turnier in Doha hat sich «King Roger» wieder zurückgezogen. «Ich habe entschieden, dass es das Beste ist, wenn ich zurück ins Training gehe», verkündete er Mitte März.

Nun bereitet sich der 39-Jährige auf weitere Einsätze vor. Wann genau er wieder ins Geschehen eingreifen wird, ist noch unklar.

Kann Roger Federer nach seinem Comeback noch Turniere gewinnen?

Mehr zum Thema:

Kei Nishikori Jagd ATP Roger Federer