Der ungeimpfte Novak Djokovic droht die US Open zu verpassen. Tennis-Legende John McEnroe will sich damit nicht abfinden und hofft auf eine Sonderlösung.
John McEnroe Novak Djokovic
Für John McEnroe ist klar: Novak Djokovic sollte an den US Open spielen dürfen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Einreiseregelung der USA wird Novak Djokovic voraussichtlich die US Open kosten.
  • Nun fordert US-Tennis-Legende John McEnroe eine Sonderregelung für den ungeimpften Serben.
  • Der Ex-Spieler hofft, dass Regierung und Tennisverband eine entsprechende Lösung finden.

Nach dem Einreise-Drama zum Jahresbeginn in Melbourne wird Novak Djokovic sein Ungeimpft-Status voraussichtlich auch in New York zum Verhängnis. Weil für die Einreise in die USA ein Impf-Nachweis erforderlich ist, wird der Serbe die US Open wohl verpassen.

US-Legende fordert von Regierung Lösung für Djokovic

Für Tennis-Legende John McEnroe wäre dies ein Super-GAU. Für ihn ist klar: Ein Spieler mit solchen Fähigkeiten muss bei den US Open auch spielen können. Bei «Tennisworld» sagt der frühere Weltranglistenerste: «Wir müssen einen Weg finden, damit Novak dabei ist.»

Novak Djokovic
Wie in Australien dürfte für den ungeimpften Djokovic auch die USA-Einreise zum Problem werden. (Archivbild) - Keystone

Dafür fordert der 63-Jährige auch von der US-Regierung Unterstützung. Die US Tennis Association müsse mit der Regierung zusammenarbeiten und dafür sorgen, dass er spielt, findet McEnroe. Für ihn ist klar: «Wenn ungeimpfte Spieler aus der USA mitspielen, muss er auch teilnehmen dürfen.»

Tatsächlich gibt es aus der Politik bereits Unterstützung für Djokovic: Ein Senator hat dem Serben zuletzt den Rücken gestärkt. Trotzdem scheint höchst fraglich, ob eine Sonderregelung für den Tennisstar möglich wäre.

McEnroe: Wimbledon-Sieger muss in New York spielen!

Die Hoffnung bereits aufgegeben hat Djokovics Coach Goran Ivanisevic. Mit etwas Galgenhumor erklärte der 50-Jährige: «Eher gewinne ich das ATP-Turnier in Umag, als dass sie Novak starten lassen.»

Novak Djokovic Goran Ivanisevic
Novak Djokovic (l.) hat in den Augen seines Trainers Goran Ivanisevic (r.) keine reele Chance, an den US Open 2022 zu spielen.
Novak Djokovic
Im letzten Jahr scheiterte Djokovic im US-Open-Final und verpasste dadurch den Calendar Slam.
Novak Djokovic
Die Chance zur Revanche wird es in diesem Jahr voraussichtlich nicht geben.
John McEnroe
Der amerikanische Ex-Star John McEnroe fordert, dass Djokovic in New York teilnehmen darf.
Djokovic
Bisher hat Novak Djokovic die US Open dreimal gewonnen.

Damit will sich John McEnroe aber noch nicht abfinden. Er sagt zwar: «Mit seiner Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, bin ich nicht einverstanden.» Trotzdem müsse der Wimbledon-Sieger auch in New York spielen dürfen.

Finden Sie auch, dass Novak Djokovic an den US Open teilnehmen sollte?

Aus rein sportlicher Sicht dürften dem Ex-Spieler dabei viele zustimmen. Novak Djokovic ist hervorragend in Form und jagt den Grand-Slam-Rekord von Rafael Nadal. Mit seinem vierten US-Open-Sieg könnte der Serbe mit dem Spanier gleichziehen. Dafür bräuchte der Vorjahres-Finalist schon vor Turnierstart ein kleines Wunder.

Mehr zum Thema:

Rafael Nadal Wimbledon Regierung ATP Djokovic US Open