Tennis-Star Roger Federer plant seine Rückkehr auf die ATP-Tour erst für den kommenden Sommer 2022, geht aber nicht von einer Wimbledon-Teilnahme aus.
Erholt sich derzeit von seiner dritten Knie-Operation: Roger Federer. Foto: Joe Toth/Aeltc Pool/PA Wire/dpa
Erholt sich derzeit von seiner dritten Knie-Operation: Roger Federer. Foto: Joe Toth/Aeltc Pool/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Federer erholt sich derzeit von seiner dritten Knie-Operation, sein bislang letztes Match bestritt er in Wimbledon bei seinem Aus im Viertelfinale.

«Die Wahrheit ist, dass ich unglaublich überrascht wäre, wenn ich in Wimbledon schon wieder spielen würde», sagte der 40-Jährige den Schweizer Tamedia-Zeitungen: «Australien kommt überhaupt nicht infrage. Das ist aber auch keine Überraschung für mich.» Das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon beginnt Ende Juni, die Australian Open gehen als erstes der vier wichtigsten Turniere im Tennis bereits Mitte Januar.

Federer erholt sich derzeit von seiner dritten Knie-Operation, sein bislang letztes Match bestritt er in Wimbledon bei seinem Aus im Viertelfinale. Die Ärzte hätten ihm gesagt, dass er im Januar wieder leicht joggen und allmählich auf den Court zurückkehren könne, sagte der Schweizer. Im März oder April könne er wieder mit einem dem Tennis ähnlichen Training beginnen.

«Was meine sportlichen Ambitionen angeht, könnte man die so zusammenfassen: Ich möchte noch einmal sehen, was ich als Tennisprofi leisten kann. Ich kämpfe dafür und bin sehr motiviert», sagte der 20-fache Grand-Slam-Champion.

Mehr zum Thema:

Australian Open Tamedia ATP Roger Federer Wimbledon