Mission Titelverteidigung! So lautet das Motto für Dominic Thiem (ATP 2) beim Heimturnier in Wien (Ö). Das kleinere Preisgeld mindert seinen Siegeswillen nicht.
Dominic Thiem
Die Favoriten des diesjährigen ATP-Turniers in Wien: die Weltnummer 1, Novak Djokovic (l.) und der Einheimische, Dominic Thiem (r.). - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Morgen startet für Dominic Thiem das ATP-Turnier in seiner Heimatstadt Wien (Ö).
  • Mit dabei ist auch die Weltnummer 1, Novak Djokovic.
  • Das kleinere Preisgeld spielt für Thiem keine Rolle.

Morgen geht es für Dominic Thiem los: Der 27-Jährige trifft beim Heimturnier in Wien (Ö) in der ersten Runde auf Kei Nishikori. Der Titelverteidiger erwartet gleich zum Auftakt eine sehr schwierige Partie.

«Er ist sicher eine der besten Spieler vom letzten Jahrzehnt. So ein Spieler ist an jedem Tag gefährlich», erklärt der Wiener gegenüber «Spox». Nishikori steht aktuell zwar nur auf Platz 36 der Weltrangliste, doch der Japaner war jahrelang in den Top Ten vorzufinden.

Anders als im letzten Jahr ist, dass das Preisgeld kleiner ausfällt. Doch dies spielt dem Lokalmatador keine Rolle: «Es wird eine Zeit dauern, bis das wieder nach oben geht. Wenn sich das in der gesunden Mitte einpendelt, wäre das für alle Beteiligten eine gute Sache», meint Dominic Thiem.

Auch Novak Djokovic nimmt am Turnier in Wien teil. Sein erster Gegner ist Landsmann Filip Krajinovic (ATP 30).

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ATPKei NishikoriDominic Thiem