Novak Djokovic verliert im Ranking der ATP nach den French Open viele Punkte und damit die Spitzenposition. Diese geht wieder an Daniil Medwedew.
atp
Daniil Medwedew ist wieder die Weltnummer 1 im Tennis. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Wie bereits früher in diesem Jahr ist Daniil Medwedew wieder die Weltnummer 1 im Tennis.
  • Der Russe profitiert von Djokovics grossem Punkteverlust.
  • Weil der Serbe 2000 verliert, ist Alexander Zverev neu die Nummer 2.

Daniil Medwedew ist zurück auf dem Tennis-Thron. Der 26-jährige Russe profitierte davon, dass bei Novak Djokovic 2000 Punkte vom letztjährigen Sieg am French Open in Paris aus der Wertung der ATP fielen.

Auch der derzeit verletzte Deutsche Alexander Zverev überholte Djokovic. Der Serbe war seit dem 15. Oktober 2018 stets in den Top 2 klassiert gewesen.

Medwedew übernahm erstmals am 28. Februar dieses Jahres die Führung in der Weltrangliste der ATP, musste diese jedoch drei Wochen später bereits wieder an Djokovic abgeben. Diesmal wird er länger die Nummer 1 bleiben. Sein Vorsprung auf Zverev beträgt 875 Punkte.

Iga Swiatek mit einem Abstand von 4120 Punkten an der Spitze

Bestklassierter Schweizer ist nach wie vor Roger Federer, der vor einem Jahr im Viertelfinal in Wimbledon seine letzte Partie bestritten hat. Der 40-jährige Baselbieter verlor 18 Positionen und nimmt neu Platz 68 ein.

Bei den Frauen thront die seit 35 Spielen ungeschlagene Polin Iga Swiatek weiterhin einsam an der Spitze. Die 21-Jährige hat 4120 Punkte mehr auf dem Konto als die zweitplatzierte Estin Anett Kontaveit. Olympiasiegerin Belinda Bencic bleibt die Nummer 17 im Ranking.

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev Belinda Bencic Djokovic Roger Federer French Open Wimbledon ATP Daniil Medwedew