Grosser Erfolg für das Schweizer BMX-Team. An der WM in Nantes holen Simon Marquart und Zoé Claessens Edelmetall.
Simon Marquart
Simon Marquart holt WM-Gold (Archivbild). - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Nantes steigen derzeit die Weltmeisterschaften der BMX-Cracks.
  • Die Schweizer überzeugen dort mit Gold und Silber.

Die Schweizer BMX-Fahrer trumpfen an der WM in Nantes gross auf. Simon Marquart wird als erster Schweizer Weltmeister, Zoé Claessens wird Zweite. Der Winterthurer Marquart hatte schon im letzten Jahr für eine Schweizer Premiere gesorgt, als er den Gesamtweltcup für sich entschied.

Simon Marquart
Simon Marquart sichert sich WM-Gold (Archivbild). - Keystone

Für die Schweiz hatte es bei den Männern an Weltmeisterschaften bisher zweimal Bronze gegeben. Beide Male, in der letzten Saison und vor sieben Jahren, war der jetzige Nationalcoach David Graf Dritter geworden.

Nicht viel fehlte, und die Schweiz hätte auch im Frauen-Rennen Gold geholt. Zoe Claessens musste sich der überraschenden Amerikanerin Felicia Stancil um einen Hundertstel geschlagen geben.

Zoe Claessens
Zoe Claessens verpasst Gold bei den Frauen nur knapp (Archivbild). - Keystone

Auch bei den Frauen hatte es für die Schweiz an Weltmeisterschaften zuvor zwei Bronzemedaillen gegeben. Und zwar vor 23 und vor 19 Jahren durch die Rheintalerin Tatjana Schocher.