Mit der traditionellen Ankunft auf der Champs-Élysées geht die 109. Tour de France zu Ende: Für Jonas Vingegaard wird die Ankunft in Paris zur Triumphfahrt.
Tour de France Vingegaard
Jonas Vingegaard (li.) erreicht im Gelben Trikot das Ziel der Tour de France in Paris. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Jonas Vingegaard gewinnt die 109. Tour de France.
  • Der Däne erreicht in Paris ungefährdet das letzte Etappenziel.
  • Den Tagessieg im letzten Sprint holte sich Jasper Philipsen.

Der Gesamtsieger der 109. Ausgabe der Tour de France heisst Jonas Vingegaard: Der Däne aus der Jumbo-Visma-Mannschaft erreichte am Sonntag im Maillot Jaune das traditionelle Tour-Ziel auf der Pariser Champs-Élysées.

Vingegaard hatte mit seinem Tagessieg auf der elften Etappe erstmals das Gelbe Trikot von Vorjahressieger Tadej Pogacar übernommen. In der Folge verteidigte der Däne sich erfolgreich gegen sämtliche Attacken des Slowenen.

Tour de France Vingegaard
Jonas Vingegaard durfte auf der letzten Etappe der Tour de France schon auf seinen Sieg anstossen. - keystone

Für die Entscheidung sorgte Vingegaard dann am Donnerstag auf der 18. Etappe der diesjährigen Tour de France: Mit seinem zweiten Etappensieg distanzierte er Pogacar um eine weitere Minute und hielt diesen Vorsprung bis nach Paris.

Vingegaard-Premiere bei der Tour de France

Es ist der erste Gesamtsieg für den Dänen bei einer der grossen Landesrundfahrten. Im Vorjahr hatte sich der 25-Jährige im Klassement der Frankreich-Rundfahrt noch hinter Pogacar anstellen müssen.

Den Tagessieg bei der Zielankunft in Paris sicherte sich Jasper Philipsen in einem hitzigen Massensprint. Für den Belgier ist es der zweiten Etappensieg nach dem Triumph auf der 15. Etappe in Carcassonne.

Mehr zum Thema:

Tour de France