Im olympischen Cross-Country wird Nino Schurter zum zehnten Mal Weltmeister. Der Bündner setzte sich mit neun Sekunden Vorsprung vor David Valero Serrano durch.
Schurter
Nino Schurter wird zum zehnten Mal Weltmeister im Cross Country. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • An der Weltmeisterschaft triumphiert Nino Schurter im Cross-Country.
  • Die Titelverteidigung und zum zehnten Mal WM-Gold ist es für den 36-Jährigen.

Nino Schurter wird mit dem aktuellen Titel zum zehnten Mal Weltmeister im olympischen Cross-Country. Der Bündner setzt sich im französischen Les Gets vor David Valero Serrano durch. Neun Sekunden Vorsprung hatte er gegenüber dem Spanier. Luca Braidot aus Italien traf 29 Sekunden später als Dritter im Ziel ein.

schurter
Nino Schurter wird in Les Gets, Frankreich, bereits zum zehnten Mal Weltmeister im Cross-Country. (KEYSTONE/Maxime Schmid) - Keystone

Der 36-Jährige verteidigt damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Der grosse Favorit aus Grossbritannien, Thomas Pidcock, landet am Ende auf dem vierten Platz. Der Schweizer Marcel Guerrini kann mit einem starken fünften Rang überraschen.

Schurter gewinnt 13 Jahre nach dem ersten WM-Gold bereits zum zehnten Mal in dieser Disziplin. Seit 2015 hat der Schweizer einzig 2020 den WM-Sieg im Cross-Country verpasst. Landsmann und Konkurrent Mathias Flückiger verpasste die WM wegen eines Doping-Verdachts mit einer provisorischen Sperre.

Mehr zum Thema:

Doping Nino Schurter