Als vierfacher Weltmeister darf man sich schrullige Angewohnheiten schon erlauben. Sebastian Vettel gibt seinen Autos Namen – so auch dem neuen Aston Martin.
Sebastian Vettel Formel 1
Sebastian Vettel, Lance Stroll und Esteban Ocon bei den Vorsaison-Testfahrten der Formel 1 in Bahrain. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Sebastian Vettel gibt jedem seiner Formel-1-Auto einen eigenen Namen.
  • Auch sein erster Aston-Martin-Renner wurde nun getauft.
  • Die Schweizerin Ursula Andress (85) durfte Patin stehen – in gewisser Weise.

Am Sonntag geht Sebastian Vettel in sein erstes Formel-1-Rennen mit Aston Martin. Der vierfache Weltmeister schlägt nach seinem Abschied von Ferrari ein neues Kapitel in seiner Karriere auf.

Eine alte Angewohnheit hat er aber nicht abgelegt: Auch der neue Aston Martin AMR21 bekommt – wie alle Vettel-Autos zuvor – einen Frauennamen. Unter den Vorgängern waren Spitznamen wie Kinky Kylie, Randy Mandy oder Kates Dirty Sister.

Sebastian Vettel 2008
In seiner ersten vollen Formel-1-Saison fuhr Sebastian Vettel für Toro Rosso. Den STR8 taufte er auf den Namen «Julie».
Sebastian Vettel 2009
2009 startete Vettel erstmals für Red Bull. Das erste Chassis, «Kate», wurde bei einem Unfall zerstört. Das zweite erhielt den Namen «Kates Dirty Sister».
Sebastian Vettel 2010
Vettels erstes Weltmeisterauto 2010 trug ebenfalls zwei Namen. Chassis 1 hiess «Luscious Liz», das zweite dann «Randy Mandy».
Sebastian Vettel 2011
2011 wurde Vettel zum zweiten Mal Weltmeister. Sein Auto trug den Namen «Kinky Kylie».
Sebastian Vettel 2012
Wenig spektakulär war der Name, den Vettel 2012 seinem dritten Weltmeisterauto gab: «Abbey».
Sebastian Vettel 2013
Seinen bislang letzten Weltmeistertitel holte Vettel 2013 am Steuer von «Hungry Heidi».
Sebastian Vettel 2014
2014 war das erste Jahr der Turbo-Ära und das letzte von Vettel bei Red Bull. Sein Auto damals hiess schlicht «Suzie».
Sebastian Vettel 2015
2015 startete Sebastian Vettel erstmals für Ferrari. Sein Auto trug daher auch einen italienischen Namen – er taufte es «Eva».
Sebastian Vettel 2016
Seinen Ferrari für die Formel-1-Saison 2016 taufte Vettel auf den Namen «Margherita».
Sebastian Vettel 2017
2017 traten in der Formel 1 neue Aerodynamikregeln in Kraft. Sein erstes Auto der neuen Ära taufte Vettel auf den Namen «Gina».
Sebastian Vettel 2018
Seinen Ferrari für die Formel-1-Saison 2018 taufte Sebastian Vettel auf den Namen «Loria».
Sebastian Vettel 2019
2019 feierte Ferrari sein 90-jähriges Bestehen. Das Auto zum Jubiläum taufte Vettel auf den Namen «Lina».
Sebastian Vettel 2020
Seinen letzten Ferrari-Renner, den SF1000, taufte Sebastian Vettel auf den Namen «Lucilla».
Sebastian Vettel Aston Martin
Seinen ersten Renner in Diensten von Aston Martin benennt Vettel nach dem ersten Bond-Girl – «Honey Ryder».

Und wie benennt man einen Aston Martin stilgerecht? Natürlich nach einem Bond-Girl! Deshalb trägt der erste grüne Renner von Sebastian Vettel passenderweise den Namen des allerersten Bond-Girls: «Honey Ryder».

Und die wurde 1962 im Kult-Film «James Bond jagt Dr. No» von der Schweizerin Ursula Andress dargestellt. Die heute 85-Jährige prägte mit ihrem Kult gewordenen ersten Auftritt das Bild des Bond-Girls für Jahrzehnte.

James Bond trifft auf Honey Ryder.

Mehr zum Thema:

Ferrari James Bond Aston Martin Sebastian Vettel