Eineinhalb Monate nach dem tragischen Unfall-Tod in der Moto3 von Jason Dupasquier (†19) tritt sein Bruder Bryan vom Töff-Sport zurück.
Moto3
Bryan (l.) trauert um seinen Bruder, den Piloten aus der Moto3, Jason Dupasquier (†19). - Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Ende Mai ist Jason Dupasquier nach einem tragischen Unfall in der Moto3 gestorben.
  • Sein Bruder Bryan, der selbst Rennen fuhr, tritt nun aus dem Töff-Sport zurück.

Eineinhalb Monate sind seit dem tragischen Unglück in der Moto3 vergangen. Die Tränen der Familie von Jason Dupasquier (†19) sind aber noch lange nicht getrocknet.

Sein Bruder Bryan schrieb vor einer Woche auf Instagram: «Ein Monat, ohne etwas von dir zu hören. Es ist hart, dass die Person, mit der man aufgewachsen und sich immer gemessen hat, nicht mehr da ist.»

moto3
Jason Dupasquier ist bei einem Unfall in der Moto3 ums Leben gekommen.
Moto3
Jason Dupasquier mit seinem Bruder Bryan.
moto3
Der jüngere Bruder vermisst Jason Dupasquier sehr.
moto3
Zu Ehren seines Bruders hat sich Bryan ein Tattoo stechen lassen.

Der 16-Jährige war in dieser Saison in der Nachwuchs-Serie «Nothern Talent Cup» angetreten. Doch damit ist jetzt Schluss.

Nach dem Tod seines Bruders in der Moto3 fühlt sich Bryan nicht mehr in der Lage, Töff zu fahren. In seiner Instagram-Story verkündet er, dass er vom Motorrad-Sport zurücktritt.

moto3
Bryan Dupasquier gibt seinen Rücktritt vom Töff-Sport bekannt, nachdem sein Bruder in der Moto3 ums Leben kam. - Instagram

«Hallo zusammen. Ich möchte euch mitteilen, dass ich die Motorsport-Welt nach dem Unfall meines Bruders verlasse. Es gibt auch noch andere Gründe. Ich bitte darum, dass ich zu meiner Entscheidung keine weiteren Kommentare abgeben muss, danke.»

Mehr zum Thema:

Instagram Tod Moto3