Die Schweiz hat ein grosses Motorsport-Talent verloren. Jason Dupasquier erliegt im Alter von 19 Jahren seinen Verletzungen nach dem Unfall in der Moto3.
Jason Dupasquier Moto3
Jason Dupasquier (†19) ist nach seinem Sturz zum Qualifying der Moto3 seinen Verletzungen erlegen. - MotoGP

Das Wichtigste in Kürze

  • Jason Dupasquier (†19) ist seinen Verletzungen erlegen.
  • Das Schweizer Motorrad-Talent war am Samstag im Qualifying gestürzt.

Jason Dupasquier ist tot. Der 19-jährige Schweizer ist am Sonntag im Spital in Florenz seinen Verletzungen erlegen. Der Freiburger war am Samstag im Qualifying gestürzt und von einem nachfolgenden Fahrer getroffen worden.

Dupasquier wurde danach zunächst auf der Strecke behandelt und danach ins Krankenhaus geflogen. Am Sonntagmorgen war sein Zustand noch als kritisch bezeichnet worden. Kurz nach Mittag gab die MotoGP dann seinen Tod bekannt.

Die Motorsport-Welt zollte dem Schweizer geschlossen Tribut – von Motorrad-Kollegen bis zu Formel-1-Piloten. Auch Bundespräsident Guy Parmelin schloss sich den Trauernden mit einem Tweet an.

Vor dem Start zum Rennen der MotoGP versammelte sich das ganze Fahrerlager zum Gedenken. Mit einer Schweigeminute wurde an den verstorbenen Schweizer Jungstar erinnert.

Die MotoGP erinnert mit einer Schweigeminute an den verstorbenen Schweizer Jungstar Jason Dupasquier (†19). - BT Sport

Der Schweizer hatte seine zweite Moto3-Saison mit fünf Punkteergebnissen in Folge begonnen. Als bestes Resultat des 19-Jährigen in der Moto3 stand ein siebter Platz zu Buche. Nun verliert die Schweiz ein grosses Motorsport-Talent.

Mehr zum Thema:

Guy Parmelin Motogp Tod Moto3