Mick Schumacher startet in einer Woche in seine erste Saison in der Formel 1. Von Mentor Sebastian Vettel hat er sich bereits etwas abgeschaut.
Mick Schumacher Formel 1
Mick Schumacher (Haas F1 Team) bei den Vorsaison-Testfahrten der Formel 1 in Bahrain. - Haas F1 Team

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 28. März gibt Mick Schumacher sein Debüt in der Formel 1.
  • Der Haas-Neuling kann in seinem Premierenjahr auf Rat von Sebastian Vettel vertrauen.
  • Der vierfache Weltmeister hat seinerseits selbst viel von Michael Schumacher gelernt.

Auf dem Weg in die Formel 1 konnte Sebastian Vettel einst auf den Rat von Michael Schumacher vertrauen. Der siebenfache Weltmeister fungierte für den ehemaligen Red-Bull-Jungstar als eine Art Mentor.

Die gleiche Rolle möchte Sebastian Vettel für den Sohn der Formel-1-Legende einnehmen. Und zumindest eine Angewohnheit hat sich der Formel-2-Champion offenbar bereits vom vierfachen Weltmeister abgeschaut.

Lieber Notizbuch als Tablet oder Laptop

Laut Haas-Teamchef Günther Steiner setzt der junge Deutsche nämlich auf ein Notizbuch statt auf ein Tablet. «Ich habe jetzt nicht geschaut, was da drinsteht», so der Südtiroler. «Aber ich gehe davon aus, dass er sich viel über die Technik notiert.»

Sebastian Vettel Formel 1
Sebastian Vettel (Aston Martin) bei den Vorsaison-Testfahrten der Formel 1 in Bahrain. - Aston Martin

Diese Gewohnheit teilt Mick Schumacher mit Vettel, der für sein schwarzes Notizbuch berühmt ist. «Wenn ich so arbeite, ist es, als ob ich mir das direkt in den Kopf schreibe», erklärte der Deutsche einmal.

Zudem seien die Bücher sicherer vor Datenverlust als ein Computer. «Wenn ich in ein Notizbuch schreibe, dann geht überhaupt nichts verloren. Ich habe sie alle, seit 2007. Sie stehen griffbereit im Regal», so Vettel.

Mick Schumacher fiebert Debüt entgegen

Bei den Testfahrten in Bahrain dürfte sich Mick Schumacher reichlich Notizen gemacht haben. «Wir hatten zwei Tage ohne Probleme», zieht der Formel-2-Meister nach dem Test Bilanz. «Der erste Tag war leider ein bisschen kurz.»

Mick Schumacher Formel 1
Mick Schumacher (Haas F1 Team) bei den Vorsaison-Testfahrten der Formel 1 in Bahrain. - Haas F1 Team

Ein technisches Problem hatte den Deutschen zu Testbeginn viel Zeit gekostet, an den Folgetagen lief es besser. «Wir haben lange Stints getestet, kurze Stints, mit wenig Sprit, mit viel Sprit. Das war wirklich gut», freut sich der 21-jährige Rookie.

Wer gewinnt das teaminterne Duell bei Haas F1?

«Ich bin zuversichtlich, ich fühle mich bereit», so Schumacher mit Blick auf sein Renn-Debüt in Bahrain in einer Woche. «Wir haben viele Daten gesammelt, von denen wir lernen können. Ich freue mich auf das erste Rennwochenende.»

Mehr zum Thema:

Michael Schumacher Sebastian Vettel Formel 1 Computer Daten Mick Schumacher