Der Schweizer Profi-Motocross-Rennfahrer Jeremy Seewer ist wieder da. Der 27-Jährige ist nach Monaten mit geschwächtem Körper wieder fit.
jeremy seewer
Jeremy Seewer gehört zu den besten Motocross-Fahrer der Welt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach gesundheitlichen Rückschlägen ist der Motocross-Rennfahrer Jeremy Seewer zurück.
  • Der 27-jährige Schweizer gewann den Grand Prix in Pietramurata in Italien.

Der Schweizer Profi-Motocross-Rennfahrer Jeremy Seewer ist nach Monaten mit geschwächtem Körper wieder fit. Der 27-Jährige kämpfte mit schweren Erschöpfungszuständen. Nach dem Coronavirus erkrankte er noch an einem Eppstein-Barr-Virus.

Nun ist Jeremy Seewer aber wieder ganz vorne an der MXGP-Weltspitze! Der aus Bülach ZH stammende Mann gewann den Grand Prix in Pietramurata in Italien. Der Sieg ist für den zweifachen Vize-Weltmeister der MXGP-Königsklasse ist ein emotionaler Triumph.

Der Kindheitstraum von Jeremy Seewer

Im Interview nach seinem Sieg sagte Seewer: «Das ist fantastisch. Aber auch ich hatte meine heiklen Momente. Im 2. Lauf ist mir der Töff abgestorben, es waren dramatische erste Runden und sowieso ein verrückter GP.»

Und weiter: «Ich habe immer als Kind von GP-Siegen geträumt, jetzt habe ich es geschafft. Ich freue mich so sehr nach all den gesundheitlichen Problemen, die ich in diesem Jahr gehabt habe.»

Mehr zum Thema:

Champions League Coronavirus