Die Pole Position beim Spanien-GP der Formel 1 geht an Ferrari: WM-Leader Charles Leclerc hält Titelverteidiger Max Verstappen hinter sich.
Charles Leclerc Formel 1
Charles Leclerc (Ferrari) beim Spanien-GP der Formel 1. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Charles Leclerc startet beim Spanien-GP der Formel 1 von der Pole Position.
  • Der Ferrari-Star hält Red-Bull-Pilot Max Verstappen in Schach.
  • Valtteri Bottas holt für Alfa-Sauber Startplatz sieben.

Am Sonntag gastiert die Formel 1 zum Spanien-GP in Barcelona. Die Pole Position für das sechste Rennen der Saison geht an WM-Leader Charles Leclerc. Der Ferrari-Star hält Weltmeister Max Verstappen im Red Bull knapp hinter sich.

Gewinnt Charles Leclerc nun den Spanien-GP?

Der Holländer wird beim finalen Angriff auf die Bestzeit aber von einem technischen Defekt gebremst. So muss sich der Titelverteidiger mit Startplatz zwei begnügen. Leclercs Teamkollege Carlos Sainz startet neben Mercedes-Pilot George Russell aus Reihe zwei.

Für eine Überraschung sorgte das Haas-Team, das als einziges Team keine Updates ans Auto brachte. Trotzdem gelang beiden Fahrern der Einzug in das dritte Qualifying-Segment. Kevin Magnussen startet von Rang acht, Mick Schumacher trotz Feuer am Auto als Zehnter.

Aus Schweizer Sicht weiss einmal mehr Alfa-Sauber-Pilot Valtteri Bottas zu überzeugen. Der Finne qualifiziert sich als Siebter. Sein chinesischer Teamkollege Zhou Guanyu belegt im Qualifying Platz 15.

Mehr zum Thema:

Valtteri Bottas Charles Leclerc Mick Schumacher Max Verstappen Carlos Sainz Mercedes Red Bull Ferrari Sauber Feuer Pilot Formel 1