Aufreger im Qualifying in Monza: Ein Hase hoppelt auf die Rennstrecke. Nicholas Latifi kann dem Nager gerade noch ausweichen.
Der schnelle Hase entkommt dem Rad nur knapp. - Twitter /@F1

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Qualifying in Monza verirrt sich ein Hase auf die Rennstrecke.
  • Nicholas Latifi glaubt, dass er ihn überfahren habe.
  • Doch sein linker Vorderreifen verpasst den Nager haarscharf.

Mit teils über 300 Stundenkilometer rasen die Formel-1-Piloten über die Strecke. Im Qualifying in Monza beweist auch ein Hase seine Schnelligkeit.

Das Tier schafft es im Q1 auf die Strecke und hoppelt über die Fahrbahn. Während Nicholas Latifi in seinem Williams angebraust kommt. «Ich habe gerade einen Hasen überfahren, der auf die Strecke gerannt ist», berichtet der Kanadier über Funk.

Doch keine Panik: Latifis linker Vorderreifen verpasste den Nager um Haaresbreite. Schnell verzieht sich der Hasen danach wieder weg von der Strecke. Solche Geschwindigkeiten sind dem Nager wohl zu hoch.

Wer holt sich im Sprint die Pole Position?

Mit dem Hasen hatte Latifi Glück. Ansonsten verlief sein Qualifying aber nicht sonderlich gut. Er muss am heutigen Samstag von Rang 16 ins Sprint-Rennen starten und auf eine bessere Startposition im GP hoffen.

Mehr zum Thema:

Pilot