Beim Training der DTM am Freitag am Lausitzring glänzt BMW. Die Piloten Marco Wittmann und Sheldon van der Linde fahren vorne weg.
DTM
Marco Wittmann aus Deutschland vom BMW Team fährt in der DTM. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim DTM-Training vom Freitag am Lausitzring konnte BMW überzeugen.
  • Marco Wittmann erlangte in der Endphase des zweiten Trainings die Tages-Bestzeit.

BMW kann auf ein erfolgreiches Training am Lausitzring zurückblicken. Zum Auftakt der DTM fuhren Marco Wittmann und Sheldon van der Linde am Freitag an der Front. Der Walkenhorst-Pilot erreichte in der Schlussphase des zweiten Trainings die Tages-Bestzeit.

Sein Schubert-Markenkollege holte jedoch eine rote Flagge. Kurz vor Trainings-Ende rollte der Südafrikaner mit seinem M4 GT3 aus und musste abgeschleppt werden.

Ein unerwartetes Ergebnis lieferte Porsche. Trotz der Highspeed-Charakteristik der Strecke mit der Steilkurve Turn 1 überzeugte der Fahrer.

Auf dem dritten Platz setzte sich der SSR-Pilot Dennis Olsen. Dicht gefolgt von den GruppeM-Piloten Maro Engel (+0,072) und Mikael Grenier.

Mehr zum Thema:

Porsche Pilot BMW