Red Bull Racing hat in der aktuellen Formel-1-Saison gezeigt, dass sie wieder konkurrenzfähig sind. Teamchef Christian Horner hat nicht damit gerechnet.
Red Bull Racing
Christian Horner, Teamchef von Red Bull Racing. Foto: Sebastian Gollnow/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Max Verstappen hat drei der fünf bisherigen Formel-1-Rennen gewonnen.
  • Mit einem so starken Saisonstart hätte Teamchef Christian Horner nicht gerechnet.

Obwohl Max Verstappen mit Red Bull im letzten Jahr Formel-1-Weltmeister wurde, überraschte der starke Saisonstart. Das Red Bull Racing Team habe nicht damit gerechnet, dass ihr neues Auto so stark sei.

Verstappen entschied jeden WM-Lauf, den er auch beenden konnte – zweimal musste er vor der Ziellinie aufgeben – für sich. Damit hat er drei von fünf Rennen gewonnen und steht hinter Charles Leclerc auf dem zweiten Platz der Fahrerwertung.

Gegenüber «CNN» sagte Teamchef Christian Horner, man habe viel Arbeit in das neue Auto gesteckt. Damit sei man ein grosses Risiko eingegangen.

red bull racing
Max Verstappen von Red Bull Racing im Gespräch mit Charles Leclerc von Ferrari beim Imola-GP der Formel 1. - keystone

«Persönlich hatte ich nicht erwartet, dass wir so konkurrenzfähig ins Jahr starten würden», fügt der Brite an. Er lobt sein «Red Bull Racing»-Team. «Es ist ein unglaublicher Start und ein Beweis dafür, dass das ganze Team in kurzer Zeit phänomenal gearbeitet hat.»

Aktuell steht Red Bull in der Konstrukteurs-WM auf dem zweiten Platz, knapp hinter Ferrari. Der italienische Rennstall hat in dieser Saison ein konkurrenzfähiges Auto präsentiert und bisher mit guten Leistungen brilliert.

Mehr zum Thema:

Charles Leclerc Max Verstappen Ferrari CNN Red Bull