Der Schweizer Simon Ehammer brilliert beim Mehrkampf-Meeting in Götzis. Im Weitsprung schafft er 8,45 Meter und stellt somit einen Weltrekord im Zehnkampf auf.
Ehammer in Götzis
Simon Ehammer freut sich in Götzis über seinen Rekord-Sprung. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Appenzeller Simon Ehammer brilliert beim Mehrkampf-Meeting in Götzis.
  • Mit 8,45 Meter im Weitsprung verbessert er seinen eigenen Schweizer Rekord.
  • Seinen eigenen Weltrekord innerhalb eines Zehnkampfs pulverisiert er um 15 Zentimeter.

Der Zehnkämpfer Simon Ehammer legt gleich zu Beginn beim Mehrkampf-Meeting in Götzis richtig los. Mit seinem ersten Versuch erzielt er ein Coup im Weitsprung. Der Appenzeller steigerte den Schweizer Rekord auf 8,45 m. Der 22-Jährige führt mit diesem Wert neu die Jahresweltbestenliste der Weitspringer an.

Ehammer stellte bei nahezu Windstille auch einen Weitsprung-Weltrekord innerhalb eines Mehrkampfes auf. Dies hatte er bereits Anfang Mai geschafft, als er beim Zehnkampf im deutschen Ratingen 8,30 m erreichte. Er schloss die zwei Tage mit 8354 Punkten ab und stellte somit gleich zwei Schweizer Rekorde auf.

Der Doppelschlag könnte dem Schweizer auch im Vorarlberg gelingen. Bereits in über 100 m hatte er zum Auftakt des Wettkampfes in Götzis mit 10,46 Sekunden eine persönliche Bestzeit geschafft.

An den Weltmeisterschaften im Juli in Eugene in den USA wird nur der Weitsprung der Spezialisten bestritten. Dies hatte Ehammer und seine Entourage vor dem Saisoneinstieg festgelegt. Im August an den Europameisterschaften in München steht dann der Zehnkampf im Fokus.

Mehr zum Thema:

Weltrekord