Die Schweiz darf an der Hallen-WM in Belgrad über die nächste Medaille jubeln. Simon Ehammer holt Silber im Siebenkampf.
Simon Ehammer
Simon Ehammer jubelt neben Damian Warner (Gold) und Ashley Moloney (Bronze) über WM-Silber. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Simon Ehammer krönt sich an der Hallen-WM in Belgrad zum Vize-Weltmeister im Siebenkampf.
  • Nach Mujinga Kambundjis Gold über 60 Meter ist es die zweite Schweizer Medaille.

Einen Tag nach dem Titelgewinn von Mujinga Kambundji über 60 m sicherte Mehrkämpfer Simon Ehammer der Schweiz die zweite Medaille an den Hallen-Weltmeisterschaften in Belgrad. Der 22-jährige Appenzeller holt im Siebenkampf hinter dem kanadischen Olympiasieger Damian Warner Silber. Mit 6363 Punkten verbesserte er den eigenen Schweizer Rekord um 78 Punkte.

Vor dem abschliessenden 1000er lag Ehammer noch in Führung. Bereits da war aber klar, dass es wohl nicht zu Gold reichen wird. Gold-Mann Warners Bestzeit lag vor dem Rennen 15 Sekunden unter jener von Ehammer.

Mehr zum Thema:

Mujinga Kambundji