Die junge Mannschaft der HSG Konstanz startet in die Gruppenspiele der Bundesliga. Verantwortlich für das Handballteam ist der neue Trainer Daniel Behrendt.
HSG Konstanz
Team des HSG Konstanz. - HSG Konstanz

Das Wichtigste in Kürze

  • Im HSG Konstanz wurden zwei neue Trainer engagiert.
  • Die A-Jugend startet in die Gruppenrunde der Bundesliga.
  • Die beiden Trainer wollen die Jungen fördern und guten Handball zeigen.

Die A-Jugend der HSG Konstanz startet in eine neue Phase. Das Handballteam wird gleich von zwei Trainern in die Hauptrunde der Bundesliga begleitet. Sie müssen nun um den Einzug ins Sechzehntelfinale der deutschen Meisterschaft kämpfen. Punkte aus der Vorrunde nimmt niemand mit – Konstanz dafür viele neue Spieler.

Daniel Behrendt (33) ist verantwortlich für die junge Mannschaft. Sie müssen sich in den Gruppenspielen unter den ersten vier etablieren. Dann würde es für die HSG Konstanz weiter gehen Richtung Meisterschaft. Behrendt ist schon lange im Verein – und soll nun das Bindeglied zum Herren-Landesliga-Team sein.

Der ehemalige Trainer Christian Korb war nach der Vorrunde zurückgetreten. Matthias Stocker, der Nachwuchsverantwortliche der HSG, meinte dazu: «Man kann es als nicht gross genug einschätzen, mit welchem Aufwand und Herzblut Christian über Jahrzehnte junge Spieler entwickelt hat.» Dieses Jahr seien sogar neun Junge zu den Aktiven gestossen.

«Wir haben mit einem sehr erfahrenen und einem jungen Trainer eine gute Lösung gefunden. Jetzt sind die Spieler gefordert», fährt Stocker weiter. Die «Handballfachmänner» wollen die Jungs verbessern und gemeinsam guten Handball zeigen, wie die HSG Konstanz in der Medienmitteilung schreibt.

Mehr zum Thema:

Trainer HSG Bundesliga