Die verstärkte U21 des FCZ schlägt sich gegen den FC Basel tapfer. Ob die Nachwuchs-Talente auch gegen YB spielen dürfen, ist noch unklar.
FCZ YB
Darf YB gegen eine verstärkte U21 des FCZ spielen? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • FCZ-Verteidiger Mirlind Kryeziu wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
  • Zahlreiche Spieler und Staffmitglieder mussten sich in Quarantäne begeben.
  • Im Spiel gegen YB dürften einige gestandene Profis wieder auflaufen.

Der FC Zürich war der erste Super-League-Verein, der einen positiven Corona-Fall bei den Profis vermeldete. Fast alle Spieler und Teile des Staffs mussten sich in Quarantäne begeben. Beim Klassiker gegen Basel laufen fast nur U-21-Junioren auf und zeigen einen beherzten Auftritt.

«Verstärkt» wird die Rumpftruppe von Antonio Marchesano, Marco Schönbächler und Pa Modou. Diese stechen aber nicht als Profis unter den Nachwuchs-Spielern hervor.

Sollte der FCZ gegen YB seine U21 auflaufen lassen?

Morgen Samstag um 20.30 Uhr trifft der FCZ zuhause auf YB. Dürfen sich die Jungspunde auch gegen den Meister aus Bern beweisen?

FCZ YB
Nils Reichmuth waren gegen Basel der jüngste Spieler in der FCZ-Startformation. Läuft er auch gegen Meister YB auf? - Keystone

Die Zürcher bestätigen auf Anfrage von Nau.ch, dass heute Freitag für die meisten Spieler der ersten Mannschaft die Quarantäne endet. Noch ist unklar, welche Akteure für das Spiel gegen die Young Boys nominiert werden.

YB und die Probleme auf fremden Terrain

Mediensprecher Finn Sulzer sagt: «Wer alles dann dabei sein wird, wird man morgen sehen.» Ob die Zukunfts-Hoffnungen nochmal ran dürfen oder sich die ausgeruhten Profis beweisen dürfen, scheint noch offen.

Für YB und Gerardo Seoane scheint es wenig relevant, welche elf Gegner am Samstag auflaufen. Der Trainer sagt nach dem 4:2-Sieg gegen Servette: «Wir werden uns auf dieses Spiel normal vorbereiten.»

Gerardo Seoane, Coach YB, an der Medienkonferenz nach dem Spiel. - Nau.ch

Am Ende sei es wichtig, die eigene Leistung abzurufen, so Seoane weiter. «Egal gegen wen und wo wir spielen.»

Die Berner weisen in dieser Saison eine eklatante Auswärtsschwäche auf. Seit November und dem 4:3-Spektakel in Sion konnte Gelb-Schwarz in der Fremde nicht mehr gewinnen.

Zudem ist beim Meister noch unklar, ob Captain Fabian Lustenberger nach seiner Kopf-Verletzung einsatzbereit ist.

Mehr zum Thema:

FC Basel Sulzer Gerardo Seoane Trainer Fabian Lustenberger BSC Young Boys FC Zürich