In der Uefa Nations League kann sich die Schweizer Nati den Klassenerhalt sichern. 2:1 gewinnen sie gegen Tschechien. Freuler und Embolo sind die Torschützen.
Granit Xhaka im SRF-Interview nach dem Sieg der Schweizer Nati gegen Tschechien in der Nations League. - SRF
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Nations League schlägt die Schweizer Nati Tschechien mit 2:1.
  • Binnen 72 Sekunden treffen Breel Embolo und Remo Freuler für die Schweiz.
  • Yann Sommer ist der Held des Abends. Er pariert wieder einmal einen Elfmeter.

In der Uefa Nations League siegt die Schweizer Nati gegen Tschechien. Mit 2:1 sichern sie sich den Klassenerhalt. In St. Gallen trifft das Team von Murat Yakin zweimal innerhalb von 72 Sekunden.

Interessieren Sie sich für die Nations League?

«Man sieht: Wenn wir als Mannschaft auftreten, dann können wir sehr gefährlich sein», lobt Captain Granit Xhaka. Allerdings hat der seit Dienstag 30-Jährige auch Selbstkritik übrig. «Heute hat meiner Meinung nach nicht alles sehr gut geklappt.»

Uefa Nations League
Embolo, Shaquiri und Freuler feiern ihren Sieg gegen Tschechien in der Uefa Nations League. - Keystone

Der Gegner sei unangenehm gewesen. «Man kennt die Tschechen, die laufen, die fighten. Das ist eine sackstarke Mannschaft, die man nicht unterschätzen darf. Ich glaube, wir haben am Schluss verdient gewonnen.»

Schweizer Nati belohnt sich doppelt

Die Startphase gehört den Gästen: Soucek scheitert nach einem Eckball nach zwei Minuten per Kopf an Sommer. Kurz darauf kommt Jemelka zum Abschluss, zielt aber haarknapp über das Tor. Sekunden später hämmert Vlkanova den Ball aus der Distanz an die Querlatte.

Der Treffer fällt aber für die Schweiz, die sich zunehmend steigert: Nach knapp einer halben Stunde schlägt Shaqiri eine Traum-Flanke auf Freuler. Dort steht Freuler am Fünfmeterraum frei und drückt den Ball mit dem Kopf unter die Latte.

Remo Freuler Schweizer Nati
Remo Freuler (li.) trifft zum 1:0 für die Schweizer Nati gegen Tschechien in der Nations League. - keystone

Und nur 72 Sekunden später stellt Embolo nach einem Blitz-Vorstoss auf 2:0: Ein katastrophaler Fehlpass landet genau beim Monaco-Angreifer. Der reagiert gedankenschnell und hämmert den Ball unhaltbar ins lange Eck.

Sommer hält Penalty

Aber die Tschechen bleiben gefährlich, Coufal trifft kurz vor der Pause nur den Pfosten. Besser macht es Schick wenige Minuten später: Der Torjäger der Tschechen ist nach einem Zuspiel von links gedankenschnell am Ball und verkürzt auf 1:2.

Nach dem Seitenwechsel sind die Tschechen das bessere Team – die besseren Chancen hat aber die Schweizer Nati. Embolo bringt den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. Kurz darauf scheitert er per Kopf an Stanek, der zur Pause den verletzten Vaclik ersetzte.

Yann Sommer Schweizer Nati
Yann Sommer im Einsatz für die Schweizer Nati gegen Tschechien in der Nations League. - keystone

Dann aber patzt Elvedi: Im Laufduell lässt er Schick enteilen und bringt den Tschechen im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter zieht Gelb und zeigt auf den Punkt. Aber Soucek scheitert vom Elfmeterpunkt am Schweizer Penalty-Schreck Yann Sommer.

Zitter-Schlussphase zum Abschluss der Uefa Nations League

Danach jubeln die Schweizer über die vermeintliche Vorentscheidung. Aber Vargas startet beim Treffer zum mutmasslichen 3:1 aus dem Offside. Der VAR erkennt das Tor berechtigterweise wieder ab. So bleibt die Schlussviertelstunde spannend.

Schweizer Nati Zeki Amdouni
Zeki Amdouni kommt gegen Tschechien zu seinem Debüt für die Schweizer Nati. - keystone

Und in der Schlussphase haben die Schweizer noch einmal Riesenglück: Zum dritten Mal in diesem Spiel treffen die Tschechen nur Aluminium. Sommer kann den Ball danach gerade noch von der Linie kratzen. Damit rettet er den 2:1-Heimsieg der Schweizer Nati.

Mehr zum Thema:

Granit XhakaMurat YakinYann SommerUefaNations LeagueSchweizer Nati