Landet Lucien Favre nach dem BVB beim nächsten Top-Club? Die grösste französische Sportzeitung bringt den Schweizer bei PSG ins Spiel!
Lucien Favre
Im Dezember 2020 endete das Engagement von Lucien Favre beim BVB. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Lucien Favre wird als Trainer von Lionel Messi, Neymar und Co. gehandelt.
  • Der Schweizer soll zu einer Kandidaten-Liste mit zehn Namen gehören.
  • Mauricio Pochettino hat bei den Parisern nach dem CL-Out wohl ausgedient.

Messi, Neymar, Kylian Mbappé! PSG enttäuscht diese Saison einmal mehr – trotz Mega-Einkäufen im letzten Sommer. Der amtierende Coach Mauricio Pochettino dürfte die Pariser bereits am Saisonende wieder verlassen. Sein Abgang ist nach dem Champions-League-Out praktisch besiegelt.

Lucien favre
Enttäuschte Miene bei Kylian Mbappé nach dem Champions-League-Out gegen Real.
lucien favre
Dabei holten die Hauptstädter im letzten Sommer auch noch Lionel Messi ins Boot.

Gemäss der grössten französischen Tageszeitung «L'Équipe» sollen sich die Bosse der Hauptstädter sogar schon nach einem neuen Übungsleiter umschauen. Präsident Nasser Al-Khelaifi und Co. sollen eine zehnköpfige Kandidaten-Liste zusammengestellt haben.

Einer der Namen: der Schweizer Lucien Favre (64)!

Lucien Favre müsste sich wohl gegen Zinédine Zidane durchsetzen

Bis im Dezember 2020 trainierte der zweifache FCZ-Meistercoach den BVB. Die Ligue 1 kennt er aus seiner Zeit bei Nizza (2016 - 2018) bestens.

Nach mehr als einjähriger Pause ist der Taktik-Fuchs wieder bereit für Neues. Das bestätigte Favre kürzlich in einem Interview: «Irgendwann sitzt man zuhause und merkt: Ich will zurück, ich brauche den Platz.»

Bevor Favre allerdings die Pariser Superstars trainiert, muss noch einiges passieren.

lucien favre
Auf der Kandidatenliste sollen neben Lucien Favre unter anderem Zinédine Zidane (vereinslos),...
lucien favre
...Diego Simeone (Atlético),...
lucien favre
...Antonio Conte (Tottenham),...
lucien favre
...und Massimiliano Allegri (Juventus) stehen.
lucien favre
Für Mauricio Pochettino dürfte die Zeit in Paris bereits wieder zu Ende sein.

Ausserdem auf der Kandidaten-Liste befinden sich nämlich unter anderem Zinédine Zidane (vereinslos), Diego Simeone (Atlético) oder Massimiliano Allegri (Juventus).

Und weiter: Mikel Arteta (Arsenal), Antonio Conte (Tottenham), Erik ten Hag (Ajax) Christophe Galtier (Nizza), Simone Inzaghi (Inter) und Thiago Motta (Spezia).

PSG und Lucien Favre – passt das?

Ligue 1SpSNUTorePkt
1.Paris Saint-Germain LogoParis Saint-Germain37254885:3683
2.AS Monaco LogoAS Monaco37209863:3868
3.Olympique Marseille LogoOlympique Marseille37209859:3868
4.Stade Rennes LogoStade Rennes372012580:3865
5.Racing Strasbourg LogoRacing Strasbourg371781260:3963
6.OGC Nizza LogoOGC Nizza371911749:3463
7.RC Lens LogoRC Lens3717101060:4661
8.Olympique Lyon LogoOlympique Lyon3716101164:5058
9.FC Nantes LogoFC Nantes371513954:4754
10.OSC Lille LogoOSC Lille3714111246:4654
11.Stade Brest LogoStade Brest371315947:5348
12.Stade Reims LogoStade Reims3711131341:4146
13.HSC Montpellier LogoHSC Montpellier371218749:5943
14.Angers LogoAngers379171142:5538
15.ESTAC Troyes LogoESTAC Troyes379181036:5237
16.Clermont Foot LogoClermont Foot37919937:6736
17.FC Lorient LogoFC Lorient378181134:6235
18.FC Metz LogoFC Metz376181335:6431
19.AS Saint-Etienne LogoAS Saint-Etienne377201041:7631
20.Girondins Bordeaux LogoGirondins Bordeaux375191348:8928

Mehr zum Thema:

Massimiliano Allegri Antonio Conte Kylian Mbappé Ligue 1 Neymar BVB FC Zürich Lucien Favre Trainer