Der FC Wil hat die Verpflichtungen von Sofian Bahloul (21) und Amel Rustemoski (20) bekanntgegeben. Beide spielten zuletzt bereits in der Challenge League.
alex frei Fc Wil
Alex Frei kann sich auf zwei neue Spieler freuen. (Symbolbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Wil gibt die Verpflichtung von zwei Neuzugängen bekannt.
  • Die beiden Youngsters weisen bereits Challenge-League-Erfahrung auf.

Der FC Wil bastelt weiter am Kader für die nächste Saison und verkündet zwei Neuzugänge. Dabei bleiben die Ostschweizer dem Konzept der jungen Spieler auch weiterhin treu. Sofian Bahloul und Amel Rustemoski kommen von letztjährigen Liga-Konkurrenten.

Der algerisch-französische Doppelbürger Sofian Bahloul wechselt von Absteiger Chiasso nach Wil. Er war 2018 aus der Nachwuchsabteilung vom SCO Angers ins Tessin gewechselt. Beim FC Chiasso brachte es der offensive Mittelfeldspieler auf 100 Spiele und 20 Tore.

Sofian Bahloul
Mit Chiasso ist Sofian Bahloul aus der Challenge League abgestiegen. Er selbst bleibt der Liga aber treu und wechselt zum FC Wil. - Keystone

In den letzten beiden Jahren mauserte sich der 21-Jährige zum Star des Teams. Aber trotz 15 Skorerpunkten (sechs Tore und neun Vorlagen), konnte er den Abstieg in der abgelaufenen Saison nicht verhindern. Durch den Wechsel bleibt der Youngster in der Challenge League.

Daneben stösst auch Amel Rustemoski neu zum Team von Trainer Alex Frei. Der 20-Jährige wechselt vom Super-League-Aufsteiger GC in die Challenge League. Er spielte zuletzt Leihweise beim SC Kriens wo er in der Rückrunde neun Spiele bestritten hat. Beim FC Wil unterschreibt er nun, genau wie Bahloul, bis 2023 – jeweils mit Option zur Verlängerung.

Mehr zum Thema:

Challenge League Alex Frei Trainer Liga GC FC Wil