Jetzt ist es doch noch passiert! Der FC Sion zieht die Notbremse und trennt sich von Trainer Marco Walker. Wer folgt auf den Coach?
FC Sion
Marco Walker ist nicht mehr Trainer beim FC Sion. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Marco Walker muss den FC Sion nach dem schwachen Saisonstart verlassen.
  • Alex Frei könnte ein heisser Kandidat sein.

Es ist wieder so weit: Der FC Sion trennt sich erneut von seinem Trainer. Marco Walker muss die Walliser per sofort verlassen. Ein Nachfolger soll in den nächsten Tagen vorgestellt werden.

Bereits seit dem 2:6 gegen den FC Zürich vom letzten Sonntag wurde über die Entlassung Walkers spekuliert. Der Saisonstart ist dem Trainer mit seinem Team missglückt. Neun Punkte aus neun Spielen stehen zu Buche, dazu scheitert das Team im Cup an Stade-Lausanne.

FC Sion
Präsident Christian Constantin, Vize-Präsident Gelson Fernandes und Barthélémy Constantin vom FC Sion. - Keystone

Jetzt zieht Präsident Christian Constantin die Reissleine. Nach «reiflicher Überlegung», wie der Club in seiner Mitteilung schreibt.

Ein möglicher Nachfolger? Alex Frei wurde bereits mehrmals mit dem FC Sion in Verbindung gebracht. CC soll vom Nati-Rekordtorschützen (42 Treffer) schwärmen. Ein Wechsel vom FC Wil nach Sitten wäre für Frei ein Aufstieg.

Alex Frei
Alex Frei dürfte im Wallis ein heisser Trainerkandidat sein. - Keystone

Mit Raphael Wicky ist zudem ein waschechter Walliser zu haben. Der ehemalige Nati-Spieler musste seinen Posten bei Chicago Fire räumen. Und dürfte in Sion ein Thema sein. Wie immer – besonders bei Constantin – ein Kandidat: Der berühmte Mister X.

Mehr zum Thema:

Christian Constantin Raphael Wicky FC Zürich Trainer FC Wil FC Sion Alex Frei