Mit einem 6:2-Heimsieg gegen den FC Sion hat der FC Zürich seinen zweiten Tabellenplatz verteidigt. Assan Ceesay erzielt gleich vier Treffer für den FCZ.
FCZ Assan Ceesay Sion
Der Mann des Spiels: Assan Ceesay (Mitte) trifft dreimal für den FCZ gegen Sion. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Zürich feiert einen 6:2-Heimsieg gegen den FC Sion.
  • Assan Ceesay avanciert mit einem Viererpack zum Matchwinner.
  • Antonio Marchesano erzielt mit dem 4:2 das 1000. Super-League-Tor für den FCZ.

Nach vier Unentschieden in Folge gibt es zwischen dem FC Zürich und dem FC Sion wieder einen Sieger. Ein Viererpack von Assan Ceesay ebnet dem FCZ am Sonntag den Weg zu einem wichtigen 6:2-Heimsieg.

Die Hausherren erwischen im Letzigrund am Sonntag einen Start nach Mass: Nach Vorarbeit von Bledian Krasniqi bringt Assan Ceesay die Zürcher nach nicht einmal drei gespielten Minuten mit 1:0 in Führung.

FCZ besser, aber Sion meldet sich zurück

Danach haben die Hausherren mehr vom Spiel, die Gäste kommen aber immer wieder zu guten Chancen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde belohnt sich Sion dann: Filip Stojilkovic netzt zum 1:1-Ausgleich noch vor der Pause.

FC Zürich FC Sion
Serey Die (FC Sion) im Zweikampf mit Wilfried Gnonto (FC Zürich). - keystone

Nach dem Seitenwechsel sind es aber die Zürcher, die wieder mit einem schnellen Tor in Führung gehen. Und wieder heisst der Torschütze Assan Ceesay, der sensationell seinen fünften Saisontreffer macht. Zwei Verteidiger düpiert, dann Fayulu bezwungen – stark.

Doch die Antwort der Walliser lässt nicht lange auf sich warten. Nach etwas mehr als einer Stunde gleichen die Gäste etwas glücklich aus. Serey Die versucht es mit einem Distanzschuss, Fidan Aliti lenkt unglücklich ab.

FC Zürich FC Sion
Assan Ceesay jubelt über sein Tor zum 3:2 für den FC Zürich gegen den FC Sion. - keystone

Aber die Zürcher schlagen doppelt zurück. Erst stellt Ceesay mit seinem dritten Treffer nach Marchesano-Traumpass auf 3:2. Und vier Minuten später bedient der Gambier dann selbst Marchesano, der das 4:2 nachlegt.

Es ist Super-League-Tor Nummer 1000 für den FCZ – und die Zürcher sind noch nicht fertig. Erst legt der eingewechselte Akaki Gogia den Treffer zum 5:2 nach. Und in Minute 90 macht – natürlich – Ceesay mit dem 6:2 den Deckel drauf.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel950423:819
2.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys851223:717
3.FC Zürich LogoFC Zürich952222:1717
4.FC Lugano LogoFC Lugano842213:1014
5.GC LogoGC932415:1113
6.Servette LogoServette933316:2012
7.FC Sion LogoFC Sion924312:229
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen915313:236
9.FC Luzern LogoFC Luzern904513:205
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport90549:214

Mit dem Heimsieg halten die Zürcher zumindest vorerst den Anschluss an die Tabellenspitze und behauptet Platz zwei. Meister YB könnte aber am Sonntagabend wieder vorbeiziehen. Zudem haben die Berner ein Spiel weniger absolviert.

Mehr zum Thema:

Serey Die FC Sion BSC Young Boys FC Zürich