Der FC Basel startet mit einem Sieg in die Qualifikation zur Europa Conference League. Beim 3:0-Sieg gegen Partizani erzielt Arthur Cabral ein Traumtor.
FC Basel Partizani Tirana
Valentin Stocker (FC Basel) feiert sein Tor zum 1:0 gegen Partizani Tirana in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa Conference League. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Basel nimmt einen 3:0-Vorsprung mit in das Rückspiel der Conference-League-Quali.
  • Zuhause schlägt man Partizani Tirana dank Toren von Valentin Stocker und Arthur Cabral.

Der FC Basel ist anders als Servette mit einem Erfolgserlebnis in die Qualifikation zur Europa Conference League gestartet. Im Joggeli – vor etwas mehr als 6000 Zuschauern auf den Rängen – schlägt man Partizani Tirana mit 3:0.

Schafft der FCB den Einzug in die Gruppenphase der Conference League?

Für die erste gute Chance aufseiten des FC Basel sorgt Defensiv-Veteran Fabian Frei. Nach einem Corner kommt der Routinier per Volley zum Abschluss. Allerdings setzt er den Ball knapp über die Querlatte. Danach tun sich die Hausherren aber schwer.

Stocker beschert dem FCB die Führung

Kurz vor der Pause kommt der FCB aber doch noch zum Führungstreffer. Cabral bringt einen vom Partizani-Keeper abgewehrten Ball noch einmal vor das Tor. Males steht am langen Pfosten und legt zurück auf Stocker, der aus kurzer Distanz zum 1:0 trifft.

FC Basel Partizani Tirana
Valentin Stocker (FC Basel) gegen Filip Gligorov (Partizani Tirana). - keystone

Nach dem Seitenwechsel fordert der Captain nach einem Zweikampf im Strafraum einen Penalty. Die Wiederholung zeigt: Valentino Murataj hält seinen Namensvettern am Trikot zurück – der Pfiff wäre nicht zu Unrecht erfolgt. Die Pfeife bleibt jedoch stumm.

Für das 2:0 sorgt dann Arthur Cabral mit einem absoluten Traumtor. Nach einem langen Frei-Zuspiel setzt er sich im Strafraum durch und legt sich den Ball mit dem Oberschenkel hoch. Per Fallrückzieher bezwingt er dann Hoxha im Partizani-Kasten.

Arthur Cabral trifft per Fallrückzieher zum 2:0 für den FC Basel gegen Partizani Tirana. - SRF

Danach haben die Gastgeber das Spiel sicher in der Hand und verwalten den Vorsprung souverän. Die Albaner wirken zunehmend müde, was dem FCB Räume verschafft. Das nutzt Stocker, der nach einem Cabral-Abpraller goldrichtig steht und zum 3:0 trifft.

Lang assistiert beim FCB-Comeback

Wermutstropfen für die Hausherren: Stocker verletzt sich beim Tor am Fuss und muss vom Platz. Für ihn kommt in der Schlussphase Afimico Pululu in die Partie, der Captain wird am Spielfeldrand versorgt. Zhegrova trifft kurz danach mit einem Kunstschuss nur den Pfosten.

Zudem kommen beim FCB auch die Neuzugänge zum Zug. Andy Pelmard darf gleich in der Startformation ran und überzeugt in der Defensive. Jordi Quintilla, Sebastiano Esposito und Rückkehrer Michael Lang, der zum 3:0 assistiert, werden eingewechselt.

Mehr zum Thema:

Michael Lang Fabian Frei FC Basel