Der FC Aarau verliert im Berner Oberland trotz starker Startphase mit 0:1 gegen den FC Thun. Damit beträgt der Rückstand auf Platz 2 jetzt schon 16 Punkte.
FC Aarau
Der FC Aarau muss in Thun eine Niederlage hinnehmen. Isaac Pappoe (l.) verletzt sich dabei auch noch. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Aarau – ohne den gesperrten Trainer Alex Frei – verliert beim FC Thun 0:1.
  • Die Gäste vergeben in der ersten Hälfte gute Chancen, nach der Pause sind sie unterlegen.
  • Verteidiger Nicola Suter schiesst Thun nach einem Eckball zum Sieg.
Ad

Im Berner Oberland kassiert der FC Aarau am Freitagabend eine bittere Niederlage. Gegen den Zweitplatzierten der Challenge League unterliegen die Aargauer in einem umkämpften Spiel mit 0:1. Damit wächst der Rückstand auf die Aufstiegsplätze auf 16 Punkte an.

Starker Start der Aarauer

Der FC Aarau geht sehr engagiert in die Partie. Schon in der dritten Minute sorgt Avdyli mit einem etwas zu hohen Schuss für die erste Torannäherung. Drei Minuten später trifft Gjorgiev mit einem guten Weitschuss nur die Lattenunterkante – via Thun-Goalie Matic geht der Ball ins Aus.

Schon früh muss das Trainerteam des gesperrten Alex Frei dann verletzungsbedingt wechseln: Schwegler kommt für den angeschlagenen Pappoe in die Partie. In dieser gibt es zwar auf beiden Seiten weitere Chancen, die Schüsse verfehlen ihr Ziel aber jeweils.

Alex Frei
Alex Frei durfte in Thun nicht an der Seitenlinie stehen: Der Trainer ist aktuell gesperrt. - Keystone

Kurz vor der Pause muss Aarau-Goalie Hübel gegen Dos Santos dann ein erstes Mal retten. Einen gefährlichen Nachschuss-Versuch von Gutbub kann Conus blocken. Nach der Halbzeit geben die Aarauer das Heft des Handelns endgültig ab.

Die Thuner lassen ihre Chancen aber liegen: Die beste vergibt Sacko mit einem Heber knapp über das Tor. Nach einem Eckball fällt das 1:0 für die Gastgeber dann aber doch noch: Suter köpfelt zur Thuner Führung ein.

Glauben Sie, dass der FC Aarau die Saison in den Top 3 beenden wird?

Von den Aarauern kommt danach keine grosse Reaktion mehr. Eher haben die Thuner noch weitere Chancen auf einen Treffer, lassen diese aber aus. Trotzdem muss der FC Aarau am Ende die zweite Niederlage des Kalenderjahres verkraften.

Challenge League (19.04.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
FC Sion Logo
30
18
2
10
60:21
64
3.
Neuchatel Xamax Logo
30
9
9
12
43:38
39
4.
Stade Nyonnais Logo
29
10
11
8
39:44
38
5.
FC Wil 1900 Logo
29
9
10
10
38:38
37
6.
FC Aarau Logo
29
10
12
7
42:45
37
7.
FC Vaduz Logo
29
9
12
8
48:44
35
8.
FC Schaffhausen Logo
29
7
12
10
30:44
31
9.
AC Bellinzona Logo
29
8
14
7
26:42
31
10.
FC Baden Logo
29
6
17
6
25:59
24
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Challenge LeagueFC Thun Berner OberlandAlex Frei