Vor dem kapitalen Spiel der Schweiz an der Euro 2020 gegen die Türkei bittet Vladimir Petkovic in einem emotionalen Brief das Schweizer Volk um Unterstützung.
Euro 2020
Auf die Schweizer Nati wartet an der Euro 2020 gegen die Türkei das Spiel der letzten Chance. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Morgen Sonntag (18 Uhr) trifft die Schweiz im letzten EM-Gruppenspiel auf die Türkei.
  • Will die Nati den Sprung in den Achtelfinal noch schaffen, ist ein Sieg wohl Pflicht.
  • Vladimir Petkovic schreibt in einem offenen Brief: «Wir sind eine grosse Familie.»

Mit «Liebe Schweizerinnen und Schweizer» beginnt Petkovic vor dem Türkei-Spiel (Sonntag, 18 Uhr) seinen offenen Brief an die Schweizer Bevölkerung.

Der Nati-Coach nutzt dafür als Plattform eine Schweizer Zeitung und nicht die offiziellen Kommunikationskanäle des Schweizer Fussballverbands. Das ist eher merkwürdig und veraltet, weil viele Natifans mittlerweile digital unterwegs sind.

Aber zum Brief. Zuerst entschuldigt sich Petkovic für den harmlosen und lustlosen Auftritt (0:3) gegen Italien.

Euro 2020 Vladimir Petkovic
Vladimir Petkovic fordert die Schweizer Bevölkerung zur gemeinsamen Unterstützung der Schweizer Nati an der Euro 2020 auf. - Keystone

«Wir wollten euch eine magische Nacht schenken. Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien», so Petkovic in der Printausgabe der «Schweiz am Wochenende». «Am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Das tut uns von Herzen leid.»

Nicht immer würde die Nati alles erfüllen, was die Schweizer Bevölkerung erwarte. «Wir sind Menschen, die versuchen, diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Was uns aber leider nicht immer gelingt», so der Nati-Coach weiter.

«Fussballspieler haben auch Gefühle»

Vor dem kapitalen Spiel gegen die Türkei in Baku fordert Petkovic Zusammenhalt zwischen der Nati und dem Volk: «Wir sind wie eine grosse Familie.»

Euro 2020
Granit Xhaka und Co. sind gegen die Türkei unter Zugzwang: Will es mit der Achtelfinal-Qualifikation noch klappen, ist ein Sieg wohl Pflicht.
Euro 2020
Die Schweizer Nati verliert nach einem mauen Auftritt gegen Italien mit 0:3. Eine Reaktion ist gefordert.
Euro 2020
Nati-Coach Petkovic appelliert in einem offenen Brief an den Zusammenhalt unter der Schweizer Bevölkerung.
Euro 2020
Vladimir Petkovic: «Wir sind wie eine grosse Familie.»
Euro 2020
Die Türkei verlor ihre beiden Gruppenspiele an der Euro 2020 gegen Italien (0:3) und Wales (0:2) klar.

«Gegen die Türkei haben wir noch einmal die Chance, uns für den Achtelfinal zu qualifizieren», schreibt der 57-Jährige. «Im Spiel der letzten Chance müssen wir alle unsere Werte und Tugenden auf den Platz bringen: Solidarität, Identifikation, Freude und Respekt.» Dann könne man es schaffen.

«Fussballspieler und Trainer haben Gefühle, Sorgen, Ängste und Freuden wie alle anderen. Wir sind genauso verletzlich», schildert Petkovic.

Was halten Sie vom offenen Brief von Vladimir Petkovic?

Und appelliert: «Wir brauchen vor diesem entscheidenden Spiel die Unterstützung von euch allen. Eure Solidarität. Eure Positivität.»

Die Schweizer Nati werde im letzten Gruppenspiel an der Euro 2020 alles dafür machen, dass sich am Sonntagabend alle gemeinsam freuen können. «Dass wir zusammen stolz sein können. Auf unsere Nati und auf unsere Schweiz!»

In der Tat. Es wäre der Nati zu wünschen, dass am Ende nicht nur der Coiffeurbesuch in Erinnerung bleibt.

EM: Gruppe ASpSNUTorePkt
1.Italien LogoItalien33007:09
2.Wales LogoWales31113:24
3.Schweiz LogoSchweiz31114:54
4.Türkei LogoTürkei30301:80

Mehr zum Thema:

Vladimir Petkovic Schweizer Nati Trainer Liebe Petkovic