Thun gewinnt dank einem Hattrick von Matoshi gegen Bellinzona. Xamax, Schlusslicht in der Challenge League, schockt Leader Wil.
Challenge League
Thun gewinnt gegen Bellinzona mit 3:1. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Thun besiegt Bellinzona auswärts mit 3:1.
  • Matchwinner ist Valmir Matoshi mit einem lupenreinen Hattrick.
  • Schlusslicht Xamax trotz Leader Wil ein Remis ab.

Thun bleibt der AC Bellinzona in der Challenge League auf den Fersen. Im Direktduell gewinnen die Berner Oberländer mit 3:1.

Nach einer eher dürftigen ersten Halbzeit dauert es in Durchgang zwei nicht lange, bis Tore fallen. Rodrigo Pollero bringt die Tessiner im eigenen Stadion nach einer Ecke in Führung. Die Thuner können in Form von Valmir Matoshi in der 56. Minute reagieren – es ist das erste Tor des 19-jährigen Nachwuchstalents.

Das reicht dem Schweizer aber nicht: Fünf Minuten später erhöht er auf 2:1 für die Thuner. Und weil aller guter Dinge drei sind, komplettiert er in der 65. Minute seinen lupenreinen Hattrick. Damit stossen die Thuner zumindest vorläufig auf Rang sechs in der Challenge League vor, zwei Punkte hinter Bellinzona.

In der zweiten Freitagabend-Partie sorgt Tabellenschlusslicht Xamax für eine Überraschung: Die Neuenburger trotzen Leader Wil ein 1:1 ab. Die Wiler waren lange harmlos, gingen aber in der zweiten Halbzeit in Führung. Nur elf Minuten später gelingt Raphael Nuzzolo der Ausgleich. Xamax kann das Remis über die Zeit retten und verkürzt den Rückstand auf Vaduz auf einen Punkt.

Mehr zum Thema:

Stadion Xamax Challenge League Hattrick