Nach der ernüchternden 1:2-Niederlage in der Fussball-Bundesliga beim SC Freiburg hat Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc weitere Neuzugänge nicht ausgeschlossen.
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Foto: David Inderlied/dpa
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Foto: David Inderlied/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Niederlage gegen Freiburg sah er sich an die vergangene Saison erinnert.

«Wir bewerten die Situation immer wieder aufs Neue und schauen uns um. (Geschäftsführer) Aki Watzke hat klar gesagt, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen nichts machen, wenn uns nicht noch ein Spieler verlässt. Aber natürlich schauen wir uns um. Wir haben noch ein paar Tage Zeit», sagte Zorc bei Sport1.

Bei der Niederlage gegen Freiburg sah er sich an die vergangene Saison erinnert. «Wir haben wieder in den entscheidenden Situationen grobe Fehler gemacht. Das darf uns auf diesem Niveau einfach nicht passieren. Wir hatten zu viele einfache Ballverluste und waren ausserdem vorne im Angriff nicht griffig genug», sagte Zorc.

Mehr zum Thema:

SC Freiburg Bundesliga BVB