Zinédine Zidane soll Real Madrid dem Vernehmen nach im Sommer definitiv verlassen. Nachfolger könnte Massimiliano Allegri werden.
Zinédine Zidane Real Madrid
Zinédine Zidane gibt die Richtung vor. Sein Weg soll im Sommer von Real Madrid wegführen. (Archivbild) - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Gemäss Medienberichten wird Zinédine Zidane Real Madrid im Sommer verlassen.
  • Als Nachfolger soll Real Massimo Allegri und Raúl auf dem Zettel haben.

Zinédine Zidane war nicht nur als Spieler eine absolute Legende, sondern hat auch als Trainer einen grossen Namen. 2016 übernahm er Real Madrid und gewann direkt die spanische Meisterschaft und die Champions League. In der Königsklasse triumphierten Zizou und sein Team dann auch in den beiden folgenden Jahren.

Zinédine Zidane hat Real schon 2018 verlassen

Doch dann entschied sich Zidane im Sommer 2018 relativ überraschend den Verein zu verlassen. Während der Franzose eine Pause einlegte, hatte Real Madrid nach dem Zidane-Abgang mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Dies bewegte Zidane dazu, im März 2019 doch wieder zu Real zurückzukehren.

Zinédine Zidane
Zinédine Zidane gewann mit Real zwischen 2016 und 2018 dreimal die Champions League. (Archivbild) - Keystone

Zwei Jahre später könnte es erneut zur Trennung kommen: Verschiedene Onlineportale spekulieren, dass Zinédine Zidane die Königlichen im Sommer verlassen wird. Demnach werde Zizou im Sommer unabhängig vom Ausgang der Saison seinen Posten räumen.

Zidane könnte mit einem Titel abtreten

Real bleiben noch zwei Ligaspiele um Atletico zu überholen und sich den Titel zu sichern. Derzeit hat der Stadtrivale Atletico zwei Punkte mehr als Real Madridfür einen weiteren Titel braucht Zidane also Schützenhilfe.

Titelkampf Spanien
Derzeit kämpfen die Madrilenen von Real und Atletico um den Titel. (Symbolbild) - Dpa

Unklar ist, ob der 48-jährige Trainer daraufhin erneut eine Pause einlegt oder einen anderen Club übernimmt. Gemäss Medienberichten soll unter anderem Juventus Turin Interesse am Franzosen haben. Real Madrid könnte im Gegenzug Ex-Juve-Trainer Massimo Allegri holen.

Raúl und Allegri sind Nachfolgekandidaten

Der Italiener soll nämlich einer von zwei Topkandidaten auf eine Zidane-Nachfolge sein. Der andere Topkandidat wäre demnach Club-Legende Raúl. Seit einem Jahr betreut der ehemalige spanische Angreifer mittlerweile das zweite Team von Real. Mit der Castilla steht er in den Aufstiegs-Playoffs der Segunda Division B.

La LigaSpSNUTorePkt
1.Atlético Madrid LogoAtlético Madrid38264867:2586
2.Real Madrid LogoReal Madrid38254967:2884
3.FC Barcelona LogoFC Barcelona38247785:3879
4.FC Sevilla LogoFC Sevilla38249553:3377
5.Real Sociedad LogoReal Sociedad3817101159:3862
6.Betis Sevilla LogoBetis Sevilla3817111050:5061
7.FC Villarreal LogoFC Villarreal3815101360:4458
8.Celta Vigo LogoCelta Vigo3814131155:5753
9.Granada CF LogoGranada CF381318747:6546
10.Athletic Bilbao LogoAthletic Bilbao3811141346:4246
11.CA Osasuna LogoCA Osasuna3811161137:4844
12.Cádiz LogoCádiz3811161136:5844
13.FC Valencia LogoFC Valencia3810151350:5343
14.UD Levante LogoUD Levante389151446:5741
15.FC Getafe LogoFC Getafe389181128:4338
16.Deportivo Alavés LogoDeportivo Alavés389181136:5738
17.Elche LogoElche388181234:5536
18.SD Huesca LogoSD Huesca387181334:5334
19.Real Valladolid LogoReal Valladolid385171634:5731
20.SD Eibar LogoSD Eibar386201229:5230

Mehr zum Thema:

Massimiliano Allegri Champions League Real Madrid Juventus Playoffs Trainer