YB spielt im Herbst sicher in einer europäischen Gruppenphase. In der nächsten Quali-Runde treffen die Berner auf Cluj. Genauso wie im Dezember 2020.
YB
Ulisses Garcia (l.) trifft gegen Slovan Bratislava zum zwischenzeitlichen 2:0. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • YB zeigt gegen Slovan eine ansprechende Leistung – muss aber dennoch zittern.
  • Am Ende gewinnt der Schweizer Meister mit 3:2 und zieht in die dritte CL-Quali-Runde ein.
  • Dort treffen die Young Boys am nächsten Dienstag auf einen altbekannten Gegner.

YB muss am Mittwochabend gegen Slovan Bratislava zittern. Vor 19'500 Fans gewinnt die Wagner-Elf das CL-Quali-Rückspiel knapp mit 3:2 und steht in der nächsten Runde.

YB
Die Spieler von YB bejubeln den Führungstreffer durch Jordan Siebatcheu. - keystone

Dort treffen die Berner auf den rumänischen Meister Cluj. Cluj? Da war doch was!

Genau. Im letzten Dezember standen sich die beiden Teams nämlich bereits gegenüber. Im Duell um den Einzug in die Europa League setzte sich YB am Ende durch. Auf dramatische Art und Weise.

Denkwürdiges Spiel Ende 2020

Nach dem 1:1 in Rumänien geht es in der Schlussphase des Rückspiels in Bern drunter und drüber. YB liegt bis tief in die Nachspielzeit mit 0:1 zurück – und steht vor dem Out in der Gruppenphase. Dann überschlagen sich die Ereignisse.

Ein umstrittener Penalty in der 93. Minute bringt Gelbschwarz den Ausgleich, der Cluj-Goalie sieht Rot. Nur wenig später fliegt auch YB-Topscorer Jean-Pierre Nsame nach einem Rempler vom Platz.

Nach dieser Szene entscheidet der Schiedsrichter auf Penalty für YB. - SRF

Und drei Zeigerumdrehungen später schiesst Gaudino seine Farben ins Glück. Sehr zum Ärger der Gäste.

Spieler und Verantwortliche von Cluj wittern nach dem Spiel eine Verschwörung. Ein Team-Betreuer geht nach Abpfiff verbal auf den Schiri los. Die Rumänen toben!

Für dieses Foul sieht Jean-Pierre Nsame die Rote Karte. - SRF.ch

Heisse Ausgangslage

Nun kommt es tatsächlich zur Neuauflage des Duells. Mit ähnlicher Ausgangslage. Der Sieger zieht in die Champions-League-Playoffs ein – und spielt damit mindestens in der Europa League. Es geht um Millionen!

Ein Vertreter der rumänischen Mannschaft beklagt sich lautstark bei Schiedsrichter Benoit. - SRF

YB kann also mit guten Erinnerungen in die Begegnung am nächsten Dienstag. Aber Achtung: Cluj wird auf jeden Fall hoch motiviert sein. Die Rumänen brennen bestimmt auf die Revanche.

Setzt sich YB auch gegen Cluj durch und zieht in die CL-Playoffs ein?

Mehr zum Thema:

Europa League Playoffs Herbst BSC Young Boys