Die Würzburger Kickers haben sich mit einem Remis aus der 2. Fussball-Bundesliga verabschiedet.
Die als Absteiger bereits feststehen Würzburger Kickers und der SC Paderborn teilten sich zum Abschluss die Punkte. Foto: Timm Schamberger/dpa
Die als Absteiger bereits feststehen Würzburger Kickers und der SC Paderborn teilten sich zum Abschluss die Punkte. Foto: Timm Schamberger/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Spiel war recht unterhaltsam, aber auf überschaubarem Niveau.

Die schon als Absteiger feststehenden Franken trennten sich 1:1 (0:1) vom SC Paderborn. Sven Michel (11. Minute) brachte Paderborn in Führung, ein kurioses Eigentor seines Teamkollegen Aristote Nkaka (46.) sorgte für den Ausgleich des Tabellenletzten.

Das Spiel war recht unterhaltsam, aber auf überschaubarem Niveau. Beiden Teams war anzumerken, dass es für sie nach einer kräftezehrenden Saison um nichts mehr ging. Die Gäste agierten aber strukturierter und durften sich über die verdiente Führung freuen. Nach Vorarbeit von Johannes Dörfler war Michel per Kopf zur Stelle.

Der Würzburger Ausgleich fiel durch ein verrücktes Eigentor. Gäste-Torhüter Leopold Zingerle verlor bei einer missglückten fussballerischen Einlage ausserhalb seines Strafraums den Ball gegen Patrick Sontheimer. Dessen Ball, der am leeren Tor vorbeigeflogen wäre, köpfte der Paderborner Nkaka unbedrängt zum Kickers Ausgleich ein.

Mehr zum Thema:

Franken Bundesliga