Der Teammanager vom FC Chelsea Thomas Tuchel spricht über eine mögliche Zukunft in der Serie A. Bewunderung zeigt der Trainer für den Verein Atalanta Bergamo.
Thomas Tuchel
PSG-Trainer Thomas Tuchel sucht immer noch nach dem perfekten Spiel. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ist der deutsche Fussballtrainer Thomas Tuchel bald in der Serie A tätig?
  • Der 39-Jährige könnte sich gut vorstellen, ein italienisches Team zu trainieren.
  • Besonders schwärmt er von YBs Champions-League-Gegner Atalanta Bergamo.

Der Chelsea-Trainer Thomas Tuchel könnte sich eine Zukunft in der Serie A vorstellen. Der Star-Trainer sagte am Wochenende beim Sportfestival in Trient: «Es gibt eine schöne Verbindung zwischen mir und Italien. Italien ist eine Fussballnation, in der man aufgrund der Qualität gut arbeiten kann.»

Der 49-Jährige spricht weiter: «Die Einstellung des italienischen Fussballs ist sehr taktisch. Es wäre ein reines Vergnügen für mich, in Italien zu arbeiten und die Atmosphäre dort zu spüren.» Dem Verein Atalanta Bergamo schenkt der Fussballtrainer seine Bewunderung.

«Als Trainer von Paris Saint-Germain habe ich Atalanta als Gegner erlebt. Als wir die Mannschaft analysiert haben, haben wir uns alle in sie verliebt. Sie ist bizarr und verrückt, sie erzielt viele Tore. Ich habe mich gefragt, ob es wirklich eine italienische Mannschaft ist», schwärmt Thomas Tuchel weiter.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain FC Chelsea Trainer Serie A Thomas Tuchel Atalanta Bergamo