Der Zweitligist AJ Auxerre schafft gegen As Saint-Etienne den Aufstieg in die Ligue 1. Nach dem Spiel kommt es zum Platzsturm, Heim-Fans drehen völlig durch.
Hässliche Szenen in Frankreich: Sekunden nach dem Schlusspfiff stürmen Etienne-Fans den Platz mit Pyros und Raketen. - Bein Sport

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem Aufstieg von AJ Auxerre haben Etienne-Fans wütend den Platz gestürmt.
  • Vermummte warfen Pyro gezielt auf Menschen im Bereich der Auswechselbänke.
  • Auch Raketen, Böller und Rauchbomben setzten die Chaoten beim Platzsturm ein.

Jetzt steht es fest: Auxerre kehrt nach zehn Jahren in die französische Ligue 1 zurück. Nächste Saison zweitklassig spielen wird hingegen ein anderer Traditionsklub: Rekordmeister AS Saint-Etienne (10 Titel, genauso viel mit Paris St. Germain).

Das Rückspiel der Barrage endete wie die erste Partie 1:1. Die Gäste aus Auxerre setzten sich dann im Penaltyschiessen durch. Nach dem letzten Penalty liegen sich die Aufstiegshelden in den Armen, doch Sekunden später müssen sie in die Kabinen flüchten.

Der Grund: Tausende AS-Fans drehen direkt nach Ende des Spiels komplett durch. Mit Raketen, Böllern, Rauchbomben und Pyros stürmen sie den Platz. Vermummte warfen Pyros offenbar gezielt auf Menschen im Bereich der Auswechselbänke und des Spielertunnels. Dutzende Bengalo-Fackeln hüllen schnell das komplette Stadion in Rauch und brennen auf den Tribünen weiter.

Wie sollten Fans nach einem Platzsturm bestraft werden?

Die Teams und die Schiedsrichter können sich gerade noch rechtzeitig in die Katakomben retten. Im Spielertunnel sieht es so aus, als wäre auf dem Spielfeld auch Tränengas zum Einsatz gekommen. Viele Menschen halten sich die Augen.

Sportlich gilt zu erwähnen, dass mit Auxerre nach zehn Jahren ein echter Kult-Klub in die Ligue 1 zurückkehrt. Die AS Saint-Etienne steigt nach 18 Jahren wieder ab.

Mehr zum Thema:

Ligue 1 Stadion