Für Karim Benzema wird es am 20. Oktober ernst. Dann muss der Real-Star vor Gericht erscheinen – ihm drohen Knast und eine Busse.
Soll sich im Oktober vor Gericht erklären: Karim Benzema. Foto: Indira/DAX via ZUMA Wire/dpa
Soll sich im Oktober vor Gericht erklären: Karim Benzema. Foto: Indira/DAX via ZUMA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • War Karim Benzema 2015 Komplize eine versuchten Erpressung?
  • Der ehemalige französische Nationalspieler muss am 20. Oktober vor Gericht erscheinen.

Der Starttermin für den Prozess gegen Karim Benzema ist bekannt. In der Affäre um einen Erpressungsversuch mit einem Sexvideo muss der Real-Star am 20. Oktober vor Gericht.

Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in Versailles bei Paris.

Karim Benzema wird verdächtigt, bei einer versuchten Erpressung von Mathieu Valbuena als Komplize agiert zu haben. Dem französischen Nati-Spieler wurde bei einem Anruf im Juni 2015 mit der Veröffentlichung eines Videos gedroht.

Erwarten Sie einen Schuldspruch gegen Karim Benzema?

Wegen der Verwicklung in die Affäre hatte Benzema 2016 die Europameisterschaft im eigenen Land verpasst. Die Verteidigung Benzemas wies die Vorwürfe nach früheren Berichten zurück.

Karim Benzema
Karim Benzema muss sich vor Gericht verantworten. - dpa

Dem 33-jährigen Benzema werde «Beihilfe zu einem Erpressungsversuch» vorgeworfen, so AFP. Ihm drohen demnach eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren und eine Geldbusse von 75'000 Euro.

Vier weitere Männer müssen sich wegen versuchter Erpressung verantworten. Die Verhandlungen vor Gericht sollen bis zum 22. Oktober dauern.

Mehr zum Thema:

Euro Karim Benzema Gericht