Einem Bericht des «Kurier» zufolge soll Ralf Rangnick Teamchef der österreichischen Fussball-Nationalmannschaft werden.
Steht als neuer Nationalcoach Österreichs zur Debatte: Ralf Rangnick.
Steht als neuer Nationalcoach Österreichs zur Debatte: Ralf Rangnick. - Matt Dunham/AP/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ralf Rangnick soll Nationaltrainer von Österreich werden.
  • Zuletzt war auch der ehemalige Nati-Trainer Vladimir Petkovic ein Thema.

Einem Bericht des «Kurier» zufolge soll Ralf Rangnick Teamchef der österreichischen Fussball-Nationalmannschaft werden. Eine «Sensation» bahne sich an, schrieb die Zeitung in ihrer Online-Ausgabe. Demnach will Verbandspräsident Gerhard Milletich dem Präsidium Rangnick «als Favoriten» auf den Posten an diesem Freitag präsentieren.

Ebenfalls zu den Kandidaten zählte der ehemalige Nati-Trainer Vladimir Petkovic. Es sollen Gespräche zwischen dem österreichischen Sportdirektor Peter Schöttel und Petkovic stattgefunden haben.

Rangnicks Berater Martin Hägele sagte der Deutschen Presse-Agentur dazu, dass er sich wie immer an Spekulationen nicht beteiligen werde. Er verwies in dem Zusammenhang auch auf einen Bericht der Zeitung.

Demzufolge sich Ralf Rangnick Anfang des Monats mit dem ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel getroffen haben sollte. Dies hatte der Verband selbst dementiert.

Die Österreicher hatten die Qualifikation für die WM-Endrunde Ende des Jahres in Katar verpasst. Franko Foda hatte daraufhin seinen Abschied angekündigt. Der mittlerweile 56 Jahre alte ehemalige Bundesligaprofi hatte die Auswahl seit November 2017 trainiert.

Auf der Suche nach einem Nachfolger Fodas hatte der Verband zuletzt Kontakt mit Andreas Herzog und Peter Stöger.

Ralf Rangnick wird nach dieser Saison nur noch als Berater bei Manchester United tätig sein. Dann läuft der Vertrag des 63 Jahre alten gebürtigen Schwaben als Trainer bei dem englischen Traditionsclub aus.

Mehr zum Thema:

Manchester United Vladimir Petkovic Trainer Ralf Rangnick Petkovic