Auch weil Nordirland gegen Italien punktet, darf sich die Schweizer Nati über die direkte WM-Quali freuen. Dafür revanchiert sich Trainer Murat Yakin.
Murat Yakin löst sein Versprechen ein. - SFV

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz reist nächstes Jahr nach Katar an die WM 2022.
  • Das hat sie zum Teil auch Nordirland zu verdanken, das Italien ein Remis abluchst.
  • Nun hat sich Nati-Trainer Murat Yakin mit einem süssen Geschenk bedankt.

Für jede Minute, die Nordirland gegen Italien kein Tor kassiert hat, gibt es 100 Gramm Schokolade. Weil das Team das 0:0 bis zum Schluss hält, schickt Murat Yakin satte 9,3 Kilogramm leckere Schoggi nach Belfast.

Im Video des SFV, das den Trainer den Schweizer Nati zeigt, summt er fröhlich «Sweet Caroline» vor sich hin. Zu jenem Song haben seine Spieler vor einer guten Woche die direkte WM-Quali gefeiert.

Schweizer feiern die WM-Qualifikation beim Abendessen. - Twitter

Ohne die Schützenhilfe hätte die Schweiz vielleicht in die Playoffs gemusst. Dabei wäre man mit grosser Wahrscheinlichkeit auf starke Gegner getroffen. So muss zum Beispiel Cristiano Ronaldo mit Portugal den Umweg nach Katar nehmen.

Was halten Sie von Muris Geste?

Mehr zum Thema:

Ronaldo Schweizer Nati Schokolade Playoffs Trainer Murat Yakin